Confessions - Geständnisse - Tesuya Nakashima (2010)

Moderator: jogiwan

Confessions - Geständnisse - Tesuya Nakashima (2010)

Beitragvon jogiwan » 27. Nov 2011, 10:06

Confessions - Geständnisse

Bild

Originatitel: Kohuhaku

Herstellungsland: Japan / 2010

Darsteller: Takako Matsu, Yoshino Kimura, Masaki Okada, Yukito Nishii, Kaoru Fujiwara

Story:

Am letzten Schultag vor den Frühlingsferien erzählt die Lehrerin Moriguchi ihren minderjährigen Schülern der Klasse 7b beiläufig vom Tod ihrer kleinen Tochter, die im schuleigenen Pool ertrunken ist. Doch entgegen der Angaben der Polizei ist die Tochter nicht durch einen Unfall ums Leben gekommen, sondern wurde von zwei Schülern der Klasse ermordet. Diesen hat sie HIV-infiziertes Blut in die Schulmilch injiziert und obwohl die Lehrerin keine Namen nennt, sind die beiden Schuldigen rasch enttarnt. Und obwohl die Moriguchi nach Ablauf der Ferien die Klasse nicht mehr betreut, so hat sie doch einen Racheplan in Ganz gesetzt, der für alle Beteiligten arge Konsequenzen nach sich zieht...
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27210
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Confessions - Geständnisse - Tesuya Nakashima (2010)

Beitragvon jogiwan » 27. Nov 2011, 10:11

Holladrio! Das Japan durchaus ein Problem mit seiner Jugend hat ist ja durchaus bekannt, aber das Feuerwerk, dass in "Confessions" abgefackelt wird, spottet wirklich jeder Beschreibung. Der Film erzählt seine dramatische Geschichte größtenteils in elegischen Zeitlupen-Bildern und anstatt herkömmlicher Dialoge gibt es "Geständnis"-Monologe, die über die wunderbar-tristen Bildern gelegt werden. Die anfängliche Geschichte über den Unfalltod des kleinen Mädchens wird zunehmend verworrener und was anfänglich als Tat unbedarfter Jugendlicher erscheint, wird immer schockierender. Am Ende sitzt man eigentlich ziemlich niedergeschlagen im Sessel, was man aber nicht versäumen sollte. Definitiv eines der Highlights des heurigen Jahres und vor allem unser werter Arkadin sollte sich den wohl schleunigst besorgen. 9/10
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27210
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Confessions - Geständnisse - Tesuya Nakashima (2010)

Beitragvon jogiwan » 27. Nov 2011, 13:49

hier noch rasch das Trailerchen

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27210
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Confessions - Geständnisse - Tesuya Nakashima (2010)

Beitragvon Adalmar » 30. Jun 2013, 22:01

Sehr bitteres Drama, visuell in kalten Farben gehalten. Wie die Handlungsstränge hier miteinander verknüpft werden, kommt manchmal ein bisschen konstruiert daher, aber das wäre Nörgeln auf hohem Niveau. Ein sehr sehenswerter Film, der auch eine brauchbare deutsche Synchro bekommen hat.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4743
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: Confessions - Geständnisse - Tesuya Nakashima (2010)

Beitragvon jogiwan » 21. Dez 2015, 07:46

Nachdem "The World of Kanako" schon in den Startlöchern harrt, gab es gestern rasch noch einmal "Confessions" und irgendwie repräsentiert dieser Streifen alles, was ich an asiatischen Filmen mag. In "Geständnissen" erzählt Nakashima eine düstere Geschichte über einen Mord an einem kleinen Kind und der perfide Racheplan einer Mutter an gleichgültigen Schülern, denen so etwas wie Empathie vollkommen verloren gegangen ist. Dabei wird die Geschichte in mehreren Geständnissen von unterschiedichsten Leuten präsentiert, die auch jedes Mal neue Facette auf ein bestimmtes Ereignis werfen. Dabei lässt Nakashima lässt seine Geschichte in Zeitlupe und Hochglanzoptik bis zum bitteren Ende eskalieren und dem Zuschauer die Kinnlade runterklappt. Wunderbar!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27210
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Confessions - Geständnisse - Tesuya Nakashima (2010)

Beitragvon Arkadin » 4. Okt 2017, 14:14

jogiwan hat geschrieben:und vor allem unser werter Arkadin sollte sich den wohl schleunigst besorgen.


Habe ich dann ja nach sechs Jahren auch geschafft. :pfeif:

Wow, der Film hat mich komplett aus der Kurve geworfen. Absolut schrecklich und von einer schier unerträglich-grausamen, psychologischen Härte. Dazu aber auch teilweise wunderschön gefilmt und großartig besetzt. Takako Matsu ist hier einfach unglaublich als leidgeprüfte Lehrerin, die hier ihren Racheplan an den beiden minderjährigen Schülern durchzieht, die ihre vierjährige Tochter ermordet haben. Immer wieder wechselt der Film dabei die Sichtweisen, was immer tiefere Abgründe offenbart. Großartiger Film, nachdem ich erst einmal fix und fertig war.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8239
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Asia"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron