Wild Things - John McNaughton (1998)

Moderator: jogiwan

Wild Things - John McNaughton (1998)

Beitragvon ugo-piazza » 31. Okt 2010, 00:33

Wild Things

Bild

Originaltitel: Wild Things

Herstellungsland: USA / 1998

Regie: John McNaughton

Darsteller: Kevin Bacon, Matt Dillon, Neve Campbell, Theresa Russell, Denise Richards

Story:

Sam Lombardo (Matt Dillon) ist beliebter Vertrauenslehrer an der BlueBay-High-School in den floridanischen Everglades. Seine Beliebtheit stürzt jedoch sehr schnell ab, als die 18jährige Millionärserbin Kelly van Ryan (Denise Richards), eine seiner Schülerinnen, ihn bezichtigt, sie vergewaltigt zu haben. Kurz darauf geht eine weitere Vergewaltigungsanzeige einer anderen Schülerin, der in einem Trailerpark lebenden Suzie Toller (Neve Campbell), ein.

Es sieht nicht gut aus für Sam, will sich doch praktisch niemand mit den einflussreichen van Ryans anlegen, die Tatsache, dass Sam auch mal der Bettgenosse von Kellys promisker Mutter Sandra (Theresa Russell) war, macht die Sache nicht einfacher. Nur der Winkeladvokat Ken Bowden (Bill Murray) verteidigt Sam und überführt Suzie im Prozess der Falschaussage. Anscheinend wollten sich die beiden Mädchen an Lombardo rächen. Sandra van Ryan sieht sich daraufhin genötigt, Sam eine millionenschwere Entschädigung zu zahlen.

Oder steckt da noch etwas anderes dahinter? Detective Ray Duquette (Kevin Bacon) und seine Kollegin Perez ermitteln weiter.

Wer den Film kennt, weiß, dass in der Tat noch mehr dahinter steckt. Wer ihn nicht kennt, darf sich überraschen lassen, was in der zweiten Filmhälfte alles passiert...

Auch wenn beim wiederholten Ansehen natürlich die Überraschungsmomente wegfallen, so bleibt "Wild Things" doch ein hervorragender Thriller, der zeigt, dass auch Hollywood innovativ sein kann. Erotikpunkte sammeln für die männlichen Zuschauerschaft hauptsächlich Denise Richards (die sich netterweise sehr freizügig zeigt) und Theresa Russell, während Frauen sich an full frontal nudity von Kevin Bacon ergötzen dürfen. Dies ist bei Bill Murray weniger zu erwarten, der aber durch seine Darstellung des schmierigen Ken Bowden punktet.

Ist es wirklich schon über 10 Jahre her, dass ich diesen Film im Kino sah? Mittlerweile verdientermaßen ein Klassiker.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8455
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wild Things - John McNaughton

Beitragvon ugo-piazza » 16. Apr 2017, 22:26

Genau der richtige Film für Ostern, geht es dort schließlich auch um Eier. :D Auch wenn man die Twists natürlich nun auswendig kennt, ich seh WILD THINGS immer noch gerne.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8455
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wild Things - John McNaughton

Beitragvon karlAbundzu » 17. Apr 2017, 11:02

Ja, klasse FIlm, ich hab damals im Kino eigentlich einen 90er Style Erotik Thriller erwartet. Und bin wegen der Besetzung rein.
Dillon, Murray, Wagner, Bacon, Theresa Russell, und Neve Campbell :knutsch: , und dann noch vom Henry-Regisseur.
Und wurde überrascht, spannend, sexy, gute Twists!
Toller Film!
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4513
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Wild Things - John McNaughton (1998)

Beitragvon sergio petroni » 17. Apr 2017, 14:21

Ich wurde von dem im Kino auch positiv überrascht.
Hab ihn aber seither nicht mehr gesehen.
Vielleicht habe ich ja inzwischen die Twists vergessen....
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4368
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Wild Things - John McNaughton (1998)

Beitragvon ugo-piazza » 17. Apr 2017, 15:11

sergio petroni hat geschrieben:Ich wurde von dem im Kino auch positiv überrascht.
Hab ihn aber seither nicht mehr gesehen.
Vielleicht habe ich ja inzwischen die Twists vergessen....


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


:D
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8455
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Wild Things - John McNaughton (1998)

Beitragvon sergio petroni » 17. Apr 2017, 15:16

ugo-piazza hat geschrieben:
sergio petroni hat geschrieben:Ich wurde von dem im Kino auch positiv überrascht.
Hab ihn aber seither nicht mehr gesehen.
Vielleicht habe ich ja inzwischen die Twists vergessen....


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


:D


:D
Wobei ich diese Twists noch nie konnte... :pfeif:
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4368
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

web tracker