The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper (1986)

Moderator: jogiwan

The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper (1986)

Beitragvon dr. freudstein » 2. Okt 2011, 17:30

Bild

Originaltitel: The Texas Chainsaw Massacre 2

Herstellungsland: USA / 1986

Regie: Tobe Hooper

Darsteller: Dennis Hopper, Caroline Williams, Jim Siedow, Bill Moseley, Bill Johnson, Ken Evert u.a.

Story:
Die Geschichte spielt ungefähr 14 Jahre nach dem ersten Teil:
Lieutenant "Lefty" Enright (Dennis Hopper) sucht seit den schrecklichen Ereignissen damals diejenigen, die die Kinder seines Bruders auf dem Gewissen haben. Eine DJane namens Vantia "Stretch" Block wird schliesslich durch einen beängstigenden Anruf Zeuge, wie zwei Jugendliche in ihrem Auto verunglücken, nachdem sie von Unbekannten verfolgt und mit einer Kettensäge angegriffen wurden. Lieutenant Enright übernimmt den Fall und hat einen bösen Verdacht, als er die Spuren der Kettensäge auf dem Autowrack entdeckt.
L.G., ein Kollege von "Stretch", hat den ganzen Vorfall auf Tonband mitgeschnitten und sie will nun "Lefty" anbieten, ihm bei der Suche nach den Mördern zu helfen. Er schlägt ihr deshalb vor, dass sie das Band im Radio spielen soll, um die Täter aus ihrem Versteck zu locken. Diese lassen sich schliesslich auch in der Radiostation blicken, was böse Folgen nach sich zieht. Jeder, der bisher von ihren Taten erfahren hat, wurde nämlich zu Chili verarbeitet...

http://www.ofdb.de/film/504,Texas-Chainsaw-Massacre-2
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon dr. freudstein » 2. Okt 2011, 17:35

Der 2. Teil ist noch eine ganze Spur härter, driftet aber auch ein wenig Richtung Horror-Komödie ab.
Klasse Dekorationen, recht flotte Handlungen, gute Einfälle, ich bin ganz begeistert von dem Teil.
In Leatherface werden sogar zwischenmenschliche Gefühle geweckt und diesmal nicht nur zu seiner Kettensäge.

Ein Chili vom Meisterkoch wäre jetzt genau das Richtige :sabber:

8,5/10
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon Blap » 2. Okt 2011, 20:24

Ein älterer Kurzkommentar:



The Texas Chainsaw Massacre Part 2 (USA 1986, Originaltitel: The Texas Chainsaw Massacre 2)

Seit dem fürcherlichen Gemetzel an einer Gruppe junger Leute, sind etliche Jahre ins texansiche Land des Staubes gezogen. Damals fand man keine Beweise, alle Spuren verliefen im Sande. Lieutenant 'Lefty' Enright (Dennis Hopper) kommt allerdings nicht zur Ruhe, ihm nahestehende Verwandte gehörten damals zu Opfern. Rastlos sucht er nach den Tätern, doch die offiziellen Stellen tun seine Nachforschungen als Spinnerei ab. Es kommt allerdings immer wieder zu bizarren Morden in Texas, gerade wurden wieder zwei junge Burschen per Kettensäge zu Mettgut verarbeitet, für die Polizei handelt es offiziell um einen tragischen Unfall. Natürlich ist Lefty umgehend vor Ort, stösst bei den lokalen Gesetzeshütern aber erwartungsgemäß auf taube Ohren. Als die Radiomoderatorin Stretch (Caroline Williams) bei dem knurrigen Lefty aufläuft, präsentiert diese dem zunächst skeptischen Burschen ein interessantes Tonband. Dieses Band ist wichtiger Beleg, ein eindeutiger Hinweis auf die Killer. Tatsächlich kommen Lefty und Stretch der irren Schlachterfamilie bald auf die Spur, wodurch Stretch in höchste Lebensgefahr gerät. ...oder sollte Leatherface vielleicht eine Schwäche für die junge Dame haben???

Tobe Hooper verdanken wir mit "The Texas Chain Saw Massacre" (1974) einen der legendärsten Horror-/Terrorfilme der siebziger Jahre, einen der besten Horrorfilme überhaupt, einen räudigen, gemeinen Klassiker. Bis in die heutige Zeit beeinflusst der Streifen unzählige Backwood-Horror-Sausen, bleibt aber in den meisten Fällen unerreicht. 2003 ereilte uns gar ein Remake, welches 2006 um ein Prequel erweitert wurde. Die "alte" Reihe brachte es auf insgesamt vier Beiträge, der Film aus dem Jahr 1986 war die erste Fortsetzung der Vorlage, erneut führte Tobe Hooper Regie.

Der Flick wirkt wie eine hysterische Karikatur des Originals. Das wird schon bei der ersten Szene deutlich in der Leatherface auftaucht, diese ist so herrlich bescheuert und überdreht, man glaubt zunächst an einen Gag (der Film wird aber auf diesem Niveau fortgesetzt). Gegen den Rachewahn des durchgeknallten Dennis Hopper, wirken Leatherface, sein Bruder und sein Papi, sogar fast ein wenig zu brav und bieder. 1986 spielte Dennis Hopper in "Blue Velvet" (IMHO der beste Film von David Lynch) den wahnsinnigen Psychopathen Frank Booth, seine Darbietung als Lefty Enright zeigt deutliche Ähnlichkeiten mit Booth. Wenn sich Hopper im Finale ein Kettensägenduell mit Leatherface liefert bleibt kaum ein Auge trocken, man glaubt den öligen Gestank fast zu riechen. Diese überdrehte Art ist allerdings der Knackpunkt, mit dem die Fortsetzung leider ein wenig zu häufig kämpfen muss. Das erste Massaker wäre böse, finster und atmosphärisch sehr dicht. Der zweite Teil bietet zwar ein wenig Gemetzel, kann aber nicht ansatzweise mit der Atmosphäre und Intensität des Vorgängers mithalten. Die Gewalt rundete das erste Kettensägenmassaker ab, doch war sie letztlich nur ein Puzzleteil, welches zum gelungenen Gesamtbild beitrug. Vielleicht wollte Tobe Hooper den zweiten Teil deutlich anders das Original gestalten, dann hat er seine Mission auf jeden Fall erfolgreich durchgezogen.

Diese Fortsetzung ist ein arger Absturz. Von der Speerspitze des Genres gehts es steil nach unten, so rauscht der zweite Aufguss in den oberen Bereich des Mittelfelds hinab. Sicher, "Part 2" macht Spass, ist insgesamt ein durchaus ansprechender Beitrag für den Fan, doch von der Grösse und Qualität des übermächtigen Originals bleibt kaum etwas übrig. Zahlreiche DVD-Auswertungen sind auf dem Markt vorhanden, in Deutschland gibt es allerdings keine offizielle DVD Veröffentlichung des Films.

Unterhaltsam, oberste "Mittelklasse" = 6,5/10

Lieblingszitat:

Sie sollen das Kind beim Namen nennen. Das spart Zeit.
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4132
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon horror1966 » 2. Okt 2011, 21:25

Neben dem Original von 1974 ist dieses mein Lieblingsteil der Reihe, denn dieser Film ist so herrlich krank, das er einfach nur Spaß macht. Der schwarze Humor, der diesen Teil begleitet, ist teilweise wirklich schon extrem makaber, das kann man nicht anders sagen. Auch härtemäßig wird dem geneigten Horrorfan einiges geboten, obwohl sich doch der Hauptteil in der Fantasie des Betrachters abspielt. Aber genau das ist es, was diesen Film meiner Meinung nach besonders hart macht, vor allem die Tatsache, wenn man erfährt, was das preisgekrönte Chilli beinhaltet.

Auch atmosphärisch weiss dieser Film vollkommen zu überzeugen, er strahlt ein hohes Maß an Bedrohlichkeit aus. Der Zuschauer ist teilweise richtiggehend angeekelt, aber auch gleichzeitig vom Geschehen vollkommen fasziniert, manchmal spürt man auch ein gewisses Gefühl der Beklemmung, dessen man sich einfach nicht erwehren kann. Besonders hervorzuheben sind hier sicherlich die Passagen des Films, die sich in den Katakomben abspielen, hier herrscht eine absolut brillante Stimmung, die sich ganz automatisch auf den Zuschauer überträgt, das ist Gänsehaut pur.

Ein absolut gelungener Nachfolger des Klassikers von Tobe Hooper, den man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Auch wenn hier vieles ähnlich wirkt wie im ersten Teil, so gibt es auch neue Ideen und vor allem diesen herrlich makaberen Humor, der den Film ganz besonders auszeichnet.



9/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon untot » 3. Okt 2011, 03:29

Ja ich mag den Film auch total gern, Hopper rockt eigentlich immer!!
Auch die ganzen Einfälle fand ich originell! :thup:

8/10
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6855
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon DrDjangoMD » 3. Okt 2011, 12:10

Ich find auch "Texas Chainsaw Massacre 2" gehört zu den besten Horrorfortsetzungen aller Zeiten. Hooper wusste wohl, dass er das Original nie wird toppen können, deshalb machte er die Richtige Entscheidung und lenkte den Film in eine vollkommene andere Richtung. Sehr schräg, sehr over-the-top und sehr witzig. Dadurch ruiniert es nicht den im Original perfektionierten Stil, gibt dem Meisterwerk aber eine würdige Persiflage. 9/10 :thup:
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4286
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon dr. freudstein » 3. Okt 2011, 13:17

Ich denke auch, hätte Tobe versucht, direkt an den Stil/Atmosphäre vom Original anzuknüpfen, wäre es wahrscheinlich in die Hose gegangen :nick:
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon Arkadin » 3. Okt 2011, 13:20

Ich fand schon immer, dass Teil 2 genau der Film ist, für den Leute, die ihn nie gesehen haben, den ersten Teil halten.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8012
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon purgatorio » 3. Okt 2011, 13:40

Ich fand's anfänglich sehr gewöhnungsbedürftig, dass dem ernsten Grundton des ersten Teils eine so derbe und überdrehte Zote gegenüber gestellt wurde. Hat man sich damit abgefunden ist's aber ein irrsinniges Feuerwerk mit erhöhtem Wiederguckwert!
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14628
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: The Texas Chainsaw Massacre 2 - Tobe Hooper

Beitragvon Die Kroete » 3. Okt 2011, 14:12

Die deutsche Synchro dazu, ist einfach nur sehr sehr bescheiden. Liegt daran, daß igendwelche Stümper erst Jahre später sich getraut haben, den doch mal für die BRD auf den (Börsen-)Markt zu werfen. Schade, verdient hat der Film das nicht :x
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

web tracker