The Mangler - Tobe Hooper (1995)

Moderator: jogiwan

The Mangler - Tobe Hooper (1995)

Beitragvon jogiwan » 15. Nov 2016, 07:25

The Mangler

Bild

Originaltitel: The Mangler

Herstellungsland: USA / 1995

Regie: Tobe Hooper

Darsteller: Robert Englund, Ted Levine, Daniel Matmor, Jeremy Crutchley, Vanessa Pike

Story:

Als es in der „Blue Ribbon“ Wäscherei des zwielichtigen Bill Gartley an der Wäschemangel zu mehreren mysteriösen Unfällen mit Todesfolge kommt, wird der abgehalfterte Polizist Hunton auf den Fall angesetzt, der wenig darüber erfreut ist, mit grauenvoll entstellten Leichen konfrontiert zu werden. Da weitere Zwischenfälle auch danach nicht ausbleiben glaubt Huntons esoterisch angehauchter Schwager jedoch nicht mehr an normale Arbeitsunfälle, sondern an übernatürliche Vorgänge. Hunton verweist dieses ins Reich der Fantasie, doch als der Polizist wenig später Zeuge einer seltsamen Erscheinung wird, keimt auch in dem analytischen Menschen der Verdacht, dass in der Wäscherei nicht alles mit rechten Dingen zugehen könnte und tatsächlich scheint sich dieser Verdacht auch zu bewahrheiten…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27025
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: The Mangler - Tobe Hooper (1995)

Beitragvon jogiwan » 15. Nov 2016, 07:28

„The Mangler“ ist ja im Bewusstsein der weiten Horrorgemeinde ja nicht gerade als sonderlich gelungene King-Verfilmung bekannt und auch wenn sich die titelgebende Wäschemangel doch als ziemlich furchteinflößend entpuppt und die Idee einer dämonischen Industriemaschine die Arbeiter verschlingt auf den ersten Blick sicherlich originell erscheint, so ist das Endergebnis letztendlich doch ein ziemlicher Murks. Wie es ausgerechnet diese Geschichte auf die große Leinwand geschafft hat, bleibt mir ja ohnehin ein Rätsel und Tobe Hooper vermag es ja auch nicht aus der Kurzgeschichte etwas sonderlich Interessantes zu zaubern, sondern präsentiert dem Zuschauer lediglich unsympathische Figuren in einem bemühten Steampunk-Ambiente, dass abgesehen von seinen herben Effekten (in der Unrated-Fassung) auch nichts Nachhaltiges bietet. Der unsympathisch angelegte Polizist und sein Eso-Zausel-Sidekick taugen ja nicht gerade als Sympathieträger, auch der Rest wirkt entweder unsympathisch, lustlos oder unglaubwürdig und die herben Gore-Szenen haben mich ebenfalls nicht begeistert. Nope, meinen Geschmack trifft das alles ausnahmsweise mal so gar nicht und auch wenn ich den Streifen ohnehin als nicht besonders gelungen in Erinnerung hatte, so hat die gestrige Auffrischung meine ohnehin schon sehr niedrigen Erwartungen noch mühelos unterboten.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27025
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: The Mangler - Tobe Hooper (1995)

Beitragvon purgatorio » 15. Nov 2016, 08:36

ich hab den Film nie gesehen. Aber ich hatte die Kurzgeschichte gelesen und erinnere mich, dass die bisweilen echt ekelhaft war :nick: und dann plötzlich lief diese Wäschemangel durch die Straßen :lol: ich traute meinen Augen kaum - hatte ich das wirklich gerade gelesen? :hirn:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14678
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: The Mangler - Tobe Hooper (1995)

Beitragvon buxtebrawler » 15. Nov 2016, 09:22

Meine leicht angesäuerte Uralt-Kritik:

Ich würde mich ja nun wirklich grundsätzlich als Freund von Stephen-King-Verfilmungen bezeichnen, konnte ich vielen doch so einiges abgewinnen. Doch diese Umsetzung, basierend auf einer netten Kurzgeschichte, hat mich einfach nur verärgert. Mir ist klar, dass man, möchte man eine king'sche Short Story auf Spielfilmlänge bringen, so einiges umschreiben und dazudichten muss. Nur - muss es tatsächlich so ein zum Himmel schreiender Humbug sein? Eine Mangel, die die Treppen rauf und runter rennt? Das ist kein Horror, das ist Trash.

Von Beginn an versucht Hooper, eine dreckige, unbehagliche Atmosphäre aufzubauen, was am vollen Klischeebrett und vollkommen überzeichneten, unglaubwürdigen bis LÄCHERLICHEN Charakteren scheitert. Von der löchrigen Story mal ganz zu schweigen. Da retten auch die zwei, drei ansehnlichen Splatter-/Gore-Effekte im letzten Drittel nichts mehr.

Fazit: Fast alles, was einen vernünftigen Genre-Beitrag ausmacht, ist hier MANGELware. Herbe Enttäuschung, unterdurschnittlicher Horror-Trash.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23747
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: The Mangler - Tobe Hooper (1995)

Beitragvon Arkadin » 15. Nov 2016, 10:12

Ist ewig her, dass ich den gesehen hatte. Das muss auch gleich gewesen sein, als der in die Videothek kam. Also schätzungsweise 1996. Ich hatte mich damals - das weiß ich immerhin noch - aber sehr gut amüsiert und den Film seitdem immer als vollkommen übertriebene, Over-the-top-Horror-Parodie abgespeichert.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8162
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: The Mangler - Tobe Hooper (1995)

Beitragvon buxtebrawler » 18. Jul 2017, 10:13

Erscheint voraussichtlich am 25.08.2017 bei NSM Records als Blu-ray/DVD-Kombination in verschiedenen Mediabooks:

Bild
Cover A, limitiert auf 666 Exemplare

Bild
Cover B, limitiert auf 333 Exemplare

Bild
Cover C, limitiert auf 333 Exemplare

Bild
Cover D, limitiert auf 222 Exemplare

Extras:
* 16-seitiges Booklet mit Text von Nando Rohner
* Original-Trailer
* Deutscher Trailer
* R-Rated Version (open matte)
* Filmographien
* Bildergalerie

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23747
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast