The Blair Witch Project - Daniel Myrik & E. Sanchez (1999)

Moderator: jogiwan

The Blair Witch Project - Daniel Myrik & E. Sanchez (1999)

Beitragvon dr. freudstein » 2. Jan 2012, 00:13

Bild

Originaltitel: The Blair Witch Project

Herstellungsland: USA / 1999

Regie: Daniel Myrick / Eduardo Sanchez

Darsteller: Heather Donahue, Joshua Leonard, Michael C. Williams, Bob Griffin, Jim King, Sandra Sánchez,
Ed Swanson, Patricia DeCou, Mark Mason, Jackie Hallex

Story:
Im Jahr 1994, so will es die Blair Witch-Legende, verschwanden drei junge Filmemacher in den Wäldern in der Nähe von Burkittsville und wurden nie wieder gesehen. Ein Jahr später jedoch fand man ihr Filmmaterial.
Dieser Film zeigt das bearbeitete Material von Josh, Mike und Heather; von den Interviews in der Stadt, über den Beginn der Wanderung bis zum hoffnungslosen Verirren. In der Nacht hören die drei seltsame Laute, an manchen Bäumen finden sie seltsam aneinandergebundene Holzbündel. Panik, Hysterie und Aggressivität machen sich breit. Schließlich verschwindet eines Nachts der erste der drei...

http://www.ofdb.de/film/657,Blair-Witch-Project
Zuletzt geändert von dr. freudstein am 2. Jan 2012, 00:44, insgesamt 1-mal geändert.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon dr. freudstein » 2. Jan 2012, 00:27

Komisch, war der echt nicht eingetragen? Hab mehrere Suchbegriffe eingegeben und keinen Erfolg gehabt. Aber auch verständlich. Viel Gutes gibt es auch nichts zu berichten.

Grusel kam bei mir gar nicht auf, jedenfalls nicht der gewünschte Effekt. Wieso auch?
Denn in erster Linie sah ich hier 3 junge Leute, die in den Wald gezogen sind, sich verirrt haben bzw. von einer fremden Macht dazu getrieben wurden. Man träumt dann iwann davon, wieder zu Hause zu landen und dem Alltäglichen zu fröhnen wie Hamburger und einem Rotem. Und man vertraut auf Amerika, daß alles ein gutes Ende nehmen wird. Aha :? Die Zicke keift, die Jungs brüllen rum, alle sind iwann nur noch genervt und haben Angst.
Nicht mehr nach Hause zu finden ist ja die eine Sache, Dunkelheit auch und merkwürdige Rufe und Geräusche, aber ein paar Steinhaufen, die vorher noch nicht da lagen oder komische Basteleien an den Bäumen...na ja. Gut, da ist dann noch die Leiche, aber ansonsten war nicht wirklich was erschreckendes zu sehen und auch wenn es hier viel mehr darauf ankam, was man nicht sieht, ich hab mich gelangweilt. Der Schluß im Haus war noch das Beste am Film.
Also Noroi war da hingegen (als Beispiel) eine Granate gegen das hier. Iwie hab ich gehofft, da passiert noch was richtig heftiges am Schluß (ich sah den Film schon mal vor längerer Zeit, aber konnte mich nicht mehr vollständig erinnern), aber plötzlich war Schluß. Ich kann den Hype nicht verstehen und wie ich bei ofdb sah, einige deliria-Kameraden auch nicht, während andere dort begeistert waren. Da dies mein Julclubgeschenk vom Bux war, vergebe ich wohlwollende

2/10
Danke dafür :prost: , aber würde ich den Film noch mal sehen (kann ich mir aber nicht vorstellen), würde die Punktevergabenoch viel niedriger ausfallen.
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon Adalmar » 2. Jan 2012, 01:10

"ansonsten war nicht wirklich was erschreckendes zu sehen" - darum geht es ja in dem Film, dass nicht andauernd horrorrelevantes Zeug gezeigt wird, sondern man sich per Andeutung als Zuschauer selber darüber Gedanken machen kann, was ich äußerst anregend fand. Z. B. was in der "Nachts im Zelt"-Szene passiert, finde ich einen geradezu klassischen Gruselmoment.

Sehr lange her, dass ich den Film gesehen habe, aber ich fand ihn richtig klasse und alles, was ich danach an später entstandenem Handkamera-Horror à la Cloverfield und [REC] gesehen habe, kann aus meiner Sicht nicht im Entferntesten mit BWP mithalten. Die m. E. schrottige Fortsetzung BWP 2 kann ich hingegen gar nicht empfehlen.

Und Noroi habe ich leider immer noch nicht gesehen :|
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4743
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon dr. freudstein » 2. Jan 2012, 01:27

"ansonsten war nicht wirklich was erschreckendes zu sehen" - darum geht es ja in dem Film, dass nicht andauernd horrorrelevantes Zeug gezeigt wird, sondern man sich per Andeutung als Zuschauer selber darüber Gedanken machen kann, was ich äußerst anregend fand. Z. B. was in der "Nachts im Zelt"-Szene passiert, finde ich einen geradezu klassischen Gruselmoment.


Ich hab schon verstanden, worum es bei dem Film ging. Es sollte auch dadurch und durch die Handkameras einen realistischen Eindruck erhalten, aber mir kam es eher so vor, als wenn man ein paar junge Leute bei einem Waldtrip (mit Auftrag) beobachtet und es dabei geblieben ist. Natürlich passieren einige ungewöhnliche Ereignisse, aber es sprach mich nicht an. Nun, jeder empfindet einen Film anders und gerade hier scheiden sich die Geister wie wohl bei kaum einen anderem Film. Hätten sie nach Linda Blair gesucht...
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon DrDjangoMD » 2. Jan 2012, 09:14

Ich würde zwar nichts sagen, dass Blair Witch zu meinen Lieblingsfilmen gehört, ich würde ihn mir auch nicht auf DVD kaufen oder mehrmals anschauen, aber ich respektiere ihn dafür, dass er diese Handkameratechnik als das dargestellt hat, was sie ist: Als interessanten Versuch und NICHT ALS DÄMLICHES STILMITTEL. Ich hasse Handkamerafilme (ausgenommen natürlich "Cannibal Holocaust") wegen ihrem undeutlichen und Kopfschmerzen verursachenden Stil, der keine Ästhetik zulässt. Blair Witch allerdings nutzte ihn in dieser Art und Weise als erstes und erzeugt damit ein ungewöhnliches und unheimliches kleines Filmchen - keines, dass ich lieben könnte, aber eines, welches mich anderthalbstunden schön gegruselt hat. Das respektiere ich, nicht verzeihen kann ich allerdings, dass mich heutzutage jeder zweite Horrorfilm mit diesem kunstverachtenden Stil quält.
Benutzeravatar
DrDjangoMD
 
Beiträge: 4298
Registriert: 05.2011
Wohnort: Wien, Österreich
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon jogiwan » 2. Jan 2012, 09:37

das "BWP" ist schon ein wichtiger Film, auch wenn man hier nicht nur den Film alleine bewerten sollte. Der ist ja seinerzeit mit einer viralen Marketing-Kampagne gestartet, die es bis dato nicht gegeben hat. Die Darsteller für tot und das Material als real zu erklären ist zwar nicht neu und das hat schon der Deodato in den Achtzigern gemacht, aber was hier abgegangen ist, gabs vorher in der Form ja wirklich nicht. Der Film selbst ist natürlich Geschmackssache und hat viel mit der Empathie-Fähigkeit des Zuschauers zu tun. Kann man sich in die Darsteller versetzen wird der Film sauspannend und gruselig sein. Schafft es der Film jedoch nicht, den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen, wird man ihn, wie auch bei einer zweiten und darauffolgenden Sichtung, gnadenlos öd finden - aber das ist ja auch bei "Paranormal Activity" und Konsorten der Fall... "Noroi" find ich hingegen noch immer geil, obwohl ich den schon ein paar Mal geschaut hab... :D
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27201
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon buxtebrawler » 2. Jan 2012, 09:38

Ich fand den originell und effektiv. Phantasieanregendes Kopfkino und der Beweis, dass man mit genügend Kreativität auch mit einem Minimalstbudget zu einem ansprechenden Ergebnis gelangen kann. Und die ganze Vorgeschichte, das Marketing-Brimborium, das zur Veröffentlichung betrieben wurde, fand ich schon lustig. :D

8/10
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23901
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon Arkadin » 2. Jan 2012, 21:11

Ich kann dem Jogi Wort für Wort beipflichten. Ein sehr wichtiger Film für das Genre und sehr originell, allein, was das Marketing drumherum anging. Leider hat der Film selber mich auch nicht angesprochen. Wobei ich den auch unter den denkbar schlechtesten Voraussetzungen gesehen habe. Nachmittags auf Video, gefüttert mit 1000 Infos über den Film und einer entsprechend hohen Erwartungshaltung. Da ging da überhaupt nichts bei mir. Wobei ich sagen muss, dass mir das Bonus-Material der DVD, also die Fake-Doku um den Mythos der Blair Witch, ausgesprochen nett fand. Auf jeden Fall besser als den Film an sich. Aber ich denke mal, hätte ich den Film ohne Vorwissen in einem finsteren Kino gesehen, dann würde ich heute vielleicht anders über ihn denken.
So bleibt mir nur ein starkes Schlussbild in Erinnerung, sowie ein damaliger Kollege von mir, der das Ding tatsächlich für echt gehalten hat. Wobei ich nicht weiß, ob ich ihn dafür bedauern oder beneiden soll.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8238
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon horror1966 » 7. Jan 2012, 23:58

dr. freudstein hat geschrieben:Komisch, war der echt nicht eingetragen?



Das wird schon seine Gründe haben, man muss ja nicht jeden Müll eintragen. :mrgreen: Ich frage mich nur, wo du bei diesem langweiligen Mist die 2 Punkte hernimmst? Einer der miesesten Filme, die ich je gesehen habe. :thdown: :kotz: :schnarch:
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: The Blair Witch Project - Myrik / Sanchez

Beitragvon dr. freudstein » 8. Jan 2012, 01:03

horror1966 hat geschrieben:
dr. freudstein hat geschrieben:Komisch, war der echt nicht eingetragen?



Das wird schon seine Gründe haben, man muss ja nicht jeden Müll eintragen. :mrgreen: Ich frage mich nur, wo du bei diesem langweiligen Mist die 2 Punkte hernimmst? Einer der miesesten Filme, die ich je gesehen habe. :thdown: :kotz: :schnarch:


Yiehaaah, ich steh mit meiner Meinung also nicht alleine :D :prost:
Nun, ich bekam den Film vom Bux (8/10) zum Julfest, vielleicht daher die 2 Punkte :?
Na ja, ich dachte halt immer, der Film hat iwas, was ich nicht verstanden habe und wollt ihn daher nicht gleich auf Null reduzieren. Ich bin aber noch nicht drauf gekommen :?
dr. freudstein
 
Beiträge: 14497
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste