Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Moderator: jogiwan

Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon jogiwan » 10. Jul 2015, 09:06

Terminator: Genisys

Bild

Originaltitel: Terminator: Genisys

Herstellungsland: USA / 2015

Regie: Alan Taylor

Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Emilia Clarke, Jai Courtney, J.K. Simmons, Matt Smith

Story:

Die Erde im Jahr 2029: John Connor (Jason Clarke), Anführer der Rebellion des menschlichen Widerstands, führt einen erbitterten Krieg gegen das übermächtige Maschinen-Imperium von Skynet. Um seine Mutter Sarah Connor (Emilia Clarke) vor einem Killer-Cyborg zu schützen und damit seine eigene Existenz sowie die Zukunft der Menschheit zu retten, schickt John seinen loyalen Freund und Mitstreiter Kyle Reese (Jai Courtney) zurück ins Jahr 1984. Auf das, was ihn im Los Angeles der Vergangenheit erwartet, ist dieser jedoch nicht im Geringsten vorbereitet: Ein unvorhergesehenes Ereignis hat alles verändert und die Zeit, in die er von Connor zurückgeschickt wurde, existiert nicht mehr. Der Kampf zwischen Mensch und Maschine, Gut und Böse steht unaufhaltsam bevor - kann er mithilfe eines unverhofften Verbündeten (Arnold Schwarzenegger) den Tag der Abrechnung verhindern? (quelle: imax)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26399
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon jogiwan » 10. Jul 2015, 09:10

ein paar augenzwinkernde Worte von orf.at

http://orf.at/stories/2288278/2288279/

aber das Vorschaubild zum Bericht in Anlehnung einer beliebten, österreichischen Familien-Serie mit Alfred Böhm aus den Achtzigern bzw. dem 67jährigen Hauptdarsteller ist schon ein bissl fies... :kicher:

Bild
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26399
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon Onkel Joe » 10. Jul 2015, 11:09

Eben hat jemand auf FB geschrieben das dies der dümmste Film seit Jahrzehnten sein soll! Beim Nachladen der Gewehre soll Arnie allerdings eine gute Figur machen :lol: .
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14351
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon jogiwan » 10. Jul 2015, 11:16

ach, ich hätte Lust den zu sehen... wenn sich ein Großteil der Genre-Fans auf den Slips getreten fühlen, kann das ja nur eine lustige Sache sein... :D
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26399
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon Arkadin » 10. Jul 2015, 11:53

Onkel Joe hat geschrieben:Eben hat jemand auf FB geschrieben das dies der dümmste Film seit Jahrzehnten sein soll! Beim Nachladen der Gewehre soll Arnie allerdings eine gute Figur machen :lol: .


http://www.welt.de/kultur/kino/article1 ... hnten.html
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 7940
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon purgatorio » 10. Jul 2015, 12:05



:lol: :lol: :lol:
Der Film ist natürlich viel besser als sein Ruf, was nicht heißt, dass er im klassischen Sinne gut wäre. Aber wie gut kann ein Film schon sein, der eine Geschichte fortspinnen muss, die bereits von Anfang an herausragend behämmert war? Immerhin kann man darüber lachen.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14601
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon Nello Pazzafini » 13. Jul 2015, 21:43

Die Vorfreude auf Terminator Genisys war eigentlich da wenn auch nicht mehr ganz so gross wie in den früheren Jahrzehnten. Im Laufe des Films wurde ich aber eigentlich immer betroffener was man aus dieser Geschichte gemacht hat. Anfangs noch enthusiastisch mit Special FX überhäuft wird der Film immer mehr zerredet und mit fortlaufender Dauer eigentlich immer anstrengender. „Aufgelockert“ zwar immer wieder mit Stunts und Effekten die ja recht nett anzuschauen sind aber eigentlich nur effekthascherisch über die Geschichte hinwegtäuschen wollen. Da trifft es sich nur allzu gut als ungefähr zur Hälfte des Films J K Simmons (der lehrer aus Whiplash) meint „die ganze Sache ist sicher sehr kompliziert“ – Zeitreise und Generationentreff schön und gut aber wenn da dauernd die Geschichte erzählt werden muss um diesen Film verständlich werden zu lassen und sich Arnie (leider) peinlich selbst persifliert dann ist bei mir schluss mit lustig. Klar, die Story ist überdüppermegakonstruiert, aber was soll man machen wenn man etwas ungeplantes fortführen will?
Dazu noch konstante Musikdudelei unter Leitung vom Zimmer Hansi, würg. 2 Stunden die einem wirklich lange vorkommen. Echt schade drum, und hoffentlich never be back!
Bild

"Ein Grab im K-Gebiet wünscht dir Dein Ugo"
Benutzeravatar
Nello Pazzafini
 
Beiträge: 4049
Registriert: 02.2010
Wohnort: Roma
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon Die Kroete » 16. Jul 2015, 15:52

Die Handlung bietet ein Wirrwar an zeitliche Diskrepanzen und Veränderungen. Ist aber eigentlich auch nicht verwunderlich, geradezu begreiflich, wenn man bedenkt wie häufig in den vorangegangenen Teilen die "Gegenwart" durch das Eingreifen der Terminatoren gestört und damit die Zukunft verändert wurde.

Das Thema "Raum-Zeit-kontinuum" und dessen Folgen wurde ja in der Vergangenheit schon relativ oft in der Science-Fiction angegangen. Es ist für jeden, der sich mit dieser Thematik einmal beschäftigt hat, nachvollziehbar das man durch ein noch so geringfügiges Eingreifen in vergangene Ereignisse, die Zukunft nachhaltig verändern kann.
Wenn das ganze dann auch logisch verständlich bleibt, machen solche Geschichten auch Sinn. Leider ist das bei "Terminator-Genesys" nicht unweigerlich der Fall. Hier werden Fragen und Dinge aufgefahren, die einfach nicht beantwortet und nicht erklärt werden. Und das sind dann genau sie Stellen, an der die eigentlich recht spannende Story ins schwanken gerät und dem Film seine richtig guten Momente raubt.

Sieht man jedoch mal davon ab, bekommt man hier dennoch einen sehr unterhaltsamen Actionfilm geboten.
Arnie macht als alter "aber nicht veralteter" Terminator immer noch eine gute Figur und der Kampf gegen sein jüngeres Ich ist einfach nur geil. ;)

6,5/10
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1250
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon McBrewer » 19. Jun 2016, 11:32

Wie beruhigend für mich, für TERMINATOR - Genesis Genisys kein Geld im Kino aus gegeben zu haben. Es hätte mir sehr viel leid um das Geld getan.
Aber solch Gurke wie der dritte Teil (Rebellion der Maschinen) ist der viel gottseidank nicht. Aber auch nicht besser als Terminator Salvation (den ich sogar überraschend gelungen empfand).
Eine Kopfschüttelnde Handlung und schwache CGI tragen nicht unbedingt zum Erfolg bei. und wenn dann (mal wieder) die immer gleichen "Ich-komme-wieder"-Onliner hat das so etwas abgedroschenes wie John McClanes „Yippie-ya-yay, Schweinebacke!“ das nicht mal mehr für ein müdes lächeln sorgt :schnarch:
Dafür gibt es wenigstens ein Wiedersehen mit Emilia"Khaleesi"Clarke und JK"Whiplash"Simmons.


...und der Kampf gegen sein jüngeres Ich ist einfach nur geil.


:kicher:

nej...Ein älterer Arni kämpft gegen eine CGI-Hulk-Terminator :palm:
Bild
Benutzeravatar
McBrewer
 
Beiträge: 2247
Registriert: 12.2009
Wohnort: VORHARZHÖLLE
Geschlecht: männlich

Re: Terminator: Genisys - Alan Taylor (2015)

Beitragvon purgatorio » 17. Mär 2017, 10:51

gestern dann mal fix, nachdem ich am Vortag schon dabei eingeschlafen bin, diesen Mumpitz beendet:

TERMINATOR – GENISYS (TERMINATOR: GENISYS, USA 2015, Regie: Alan Taylor)
Was soll ich sagen? Ein Satz mit „X“...
ärgerlich und keiner Worte wert, die nicht bereits erbracht wurden. Feierabend jetzt! Es sei denn, Cameron macht noch mal einen. Aber sonst bitte Finger weg, die Storyline ist ja nun endgültig tot!
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14601
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

web tracker