Picking Up the Pieces - Dean Tschetter (1991)

Moderator: jogiwan

Picking Up the Pieces - Dean Tschetter (1991)

Beitragvon jogiwan » 25. Jul 2017, 07:19

Picking Up the Pieces

Bild

Originaltitel: Bloodsucking Pharaohs in Pittsburgh

Herstellungsland: USA / 1991

Regie: Dean Tschetter

Darsteller: Jake Dengel, Joe Sharkey, Susann Fletcher, Beverly Penberthy, Veronica Hart

Story:

Sweeny und Joe sind Partner beim Morddezernat und ermitteln an einer Serie von Morden, bei denen Prostituierten Körperteile abgetrennt und Organe entnommen werden. Dummerweise kann Joe jedoch kein Blut sehen und Seeney ist ebenfalls ständig durch seine nikotinsüchtige und chronisch eifersüchtige Frau abgelenkt. Doch die Beiden lassen sich von den äußeren Umständen nicht beirren und finden auch bald eine Spur, die die beiden Ermittler nicht nur ins ägyptische Viertel der Stadt, sondern auch zu einem Fall führt, mit dem Joe und sein Ex-Partner vor vielen Jahren in Las Vegas konfrontiert war. Statt dem Ex-Partner steht aber bald dessen chaotische Tochter auf der Matte, die sich auf der Suche nach ihrem Vater befindet und ebenfalls an der Aufklärung des Falles mithelfen möchte…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26769
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Picking Up the Pieces - Dean Tschetter

Beitragvon jogiwan » 25. Jul 2017, 07:19

Der 1991 gedrehte „Picking up the Pieces“ hat als Spatterkomödie ja nicht unbedingt den besten Ruf und sieht man die ersten zwanzig Minunten, wundert das einen ja nicht so wirklich. Der Start ist mit seinen sonderbaren Figuren und dämlichen Slaptstick-Humor ja nicht gerade der Beste und da helfen auch die zeigefreudigen Effekte aus der Hand von Tom Savini recht wenig. Doch danach bekommt der Streifen ja doch noch etwas die Kurve und ein paar Ideen wie das mit dem ägyptischen Viertel, die Tomaten-Lachs-Kasserolle und das zugegeben sehr turbulente und blutige Finale retten „Bloodsucking Pharaos in Pittsburgh“ ja dann doch noch vor der Totalkatastrophe. Dennoch hätte man bei dem Streifen auch vieles sehr viel besser machen können und bei den Settings und den herrlich übertriebenen Splatter-Effekten zeigt Dean Tschetter ja durchaus ein gutes Händchen, welches ihm bei der Figurenzeichnung und Situationskomik aber eher zu fehlen scheint. Herausgekommen ist ein durchwachsenes Werk mit guten Ansätzen, dass von einem unterdurchschnittlichen Drehbuch und einem drögen Start und lahmen Gags torpediert wird, aber dass man – wenn man der Verbindung von Horror und Humor nicht gänzlich abgeneigt ist – schon einmal im Leben gesehen haben kann.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26769
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Picking Up the Pieces - Dean Tschetter (1991)

Beitragvon Adalmar » 26. Jul 2017, 16:43

Habe den als (in der DVD-Fassung) im Splatterbereich eher sparsam in Erinnerung. Es gibt ja noch die Deleted Scenes mit Effekten, die für das R-Rating entfernt wurden, wo dann, glaube ich, das Gros von Savinis Arbeit zu sehen war. Der Mann muss schon ein sehr geduldiger Mensch gewesen sein, wenn er sich immer mit ansehen musste, wie seine SFX aus Filmen rauszensiert wurden, ohne den Job hinzuschmeißen.
Bild
N・H・K に ようこそ!
Benutzeravatar
Adalmar
 
Beiträge: 4694
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker