Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH - Don Bluth (1982)

Moderator: jogiwan

Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH - Don Bluth (1982)

Beitragvon buxtebrawler » 16. Mär 2017, 01:03

Bild

Originaltitel: The Secret of NIMH

Herstellungsland: USA / 1982

Regie: Don Bluth

Sprecher: Derek Jacobi, Dom DeLuise, Shannen Doherty, Wil Wheaton, Ian Fried, John Carradine, Peter Strauss, Paul Shenar, Edie McClurg, Aldo Ray

Um ihren invaliden Sohn und ihr Haus zu retten, dem die Zerstörung droht, wendet sich die patente, aber schüchterne Maus Mrs. Brisby an die Ratten von NIMH, genetisch veränderten Tieren, die aus einem Versuchslabor entkommen sind und besondere Fähigkeiten aufweisen. Wie sich herausstellt, war Mrs. Brisbys Mann derjenige, der die Ratten damals befreit hat und der alte Nicodemus bietet ihr Hilfe an, denn er sieht ein, daß die Ratten in ihrem jetzigen Versteck nicht mehr sicher sind. Doch es gibt Ratten wie Jenner, die gegen einen Umzug sind und so sabotiert ein Feind aus den eigenen Reihen das Unternehmen...


Quelle: www.ofdb.de

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23271
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH - Don Bluth (1982)

Beitragvon buxtebrawler » 16. Mär 2017, 01:06

„Sie sagte: ,Geh zu den Ratten!’“

Dem ehemaligen US-amerikanischen Disney-Zeichner Don Bluth („Feivel, der Mauswanderer“) sagt man nach, er habe den Disney-Zeichentrickfilmen mehr Ernsthaftigkeit verliehen. 1979 verließ er mit seinen Kollegen Goldman und Pomeroy Disney, um gemeinsam eine eigene Produktionsfirma zu gründen. Nach zwei Kurzfilmen debütierte er 1982 mit der Zeichentrickverfilmung des Romans „Frau Frisby und die Ratten von Nimh“ Robert C. O’Briens. Für das Fantasy-Abenteuer wurde aus Frau Frisby Mrs. Brisby, bei der es sich um eine Mäusefamilienmutter handelt. Dem Tierreich wurden hier wie so oft menschliche Charakterzüge verliehen.

Maus-Mama Mrs. Brisby hat es nicht leicht: Ihr Mann Jonathan ist gestorben und ihr Sohn Timmy leidet unter einer Lungenentzündung, wegen der er das Bett hüten muss. Da der Bauer im Begriff ist, sein Feld zu pflügen, steht der „Tag des Umzugs“ unmittelbar bevor, denn der Pflug bedeutet Lebensgefahr und Verlust des Heims für die Mäuse. Nachdem es zunächst gelang, diesen hinauszuzögern, nimmt Brisby in ihrer Verzweiflung allen Mut zusammen und lässt sich vom Raben Jeremy zur alten Eule fliegen, um diese nach Rat zu fragen. Die weise Eule instruiert sie, die Ratten im Rosenbusch aufzusuchen, da diese ihr würden helfen können. Von Nicodemus, dem Anführer der Ratten, erfährt sie Unglaubliches: Zusammen mit einigen Mäusen waren die Ratten im „National Institute of Mental Health“, kurz: „NIMH“, Tierversuchen ausgesetzt, die ihre Intelligenz steigerten. Mithilfe Jonathan Brisbys gelang ihnen die Flucht. Die Ratten haben beschlossen, weiter nach Thorn Valley zu ziehen und die Behausung der Brisbys mit umzusiedeln. Doch das Lager um den niederträchtigen Jenner ist gegen diesen Plan und sabotiert ihn...

„Wir können einfach nicht mehr länger als Ratten leben. Wir wissen zu viel.“

Der Prolog verdeutlicht bereits, dass andere – in diesem Falle Nicodemus – mehr über Jonathan Brisbys Tod wissen als dessen Witwe, woraus der Film seine geheimnisvolle Stimmung bezieht. Den Handlungsaufbau nutzt Bluth darauf zunächst zur Vorstellung der verschiedenen Charaktere, angefangen bei Mrs. Brisby und Mr. Ages, den sie um Medizin für Timmy bittet, über die stets unzufriedene, Mrs. Brisbys Kinder hütende Mäusetante Shrew und den tollpatschigen Raben Jeremy bis hin zur bösen und gefährlichen Katze Dragon. Menschen kommen lediglich am Rande vor.

Die Zeichnungen sind überaus niedlich gelungen, werden später jedoch, passend zur Handlung, zunehmend düsterer. Der Mrs. Brisby mit seinem geheimnisvollen, den Fantasy-Anteil der Geschichte stützenden Amulett beobachtende Rattenanführer wurde ebenso gruselig gestaltet wie die große Eule und Mrs. Brisbys Besuch bei derselben. Der nachtaktive Greifvogel zerquetscht auch schon mal eine Spinne und frisst einen Schmetterling. Vor allem aber der Kampf der Ratten untereinander ist angesichts der eine kindliche Zielgruppe suggerierende Altersfreigabe (FSK 6) bisweilen regelrecht hart und grausam inkl. tödlichem Ausgang. So richtig zusammenpassen will das nicht mit den Slapstick- und Gesangseinlagen, die ebenso Teile des Films sind.

Genial hingegen ist es, auf welche Weise das Thema Tierversuche aufgegriffen und zu einer Art entscheidendem Wendepunkt und Aha-Effekt des Films erklärt wird. Das ist derart fantastisch, dass es den Fantasy-Anteil eigentlich gar nicht mehr gebraucht hätte, der im Finale eine große, nicht minder entscheidende Rolle spielt. Darüber hinaus werden die Zuschauer dafür sensibilisiert, welche kleinen Säugetiere auf und an den Felder leben und welchen Gefahren sie durch die Landwirtschaft ausgesetzt sind. Zweifelsohne überwiegt der positive Eindruck, den dieser Film auf Jung und Alt hinterlassen sollte und wer sich für abendfüllende, familientaugliche Zeichentrickfilme abseits der Disney-Produktion interessiert, kommt an Bluth’ Regiedebüt nicht vorbei.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23271
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker