Moonwalker - J. Kramer, J. Blashfield, C. Chilvers (1988)

Moderator: jogiwan

Moonwalker - J. Kramer, J. Blashfield, C. Chilvers (1988)

Beitragvon jogiwan » 10. Feb 2017, 09:08

Moonwalker

Bild

Moonwalker

Herstellungsland: USA / 1988

Regie: Jerry Kramer, Jim Blashfield & Colin Chilvers

Darsteller: Michael Jackson, Joe Pesci, Sean Lennon, Kellie Parker, Brendon Quintin Adams

Story:

„Moonwalker“ präsentiert Michael Jackson am Höhepunkt seines Erfolges und beginnt mit einer Mischung aus Konzertfilm und Dokumentation, die den Werdegang des Superstars in einer Collage aus Momentaufnahmen, Statements und Videoclips Revue passieren lässt. Danach zeigt der Streifen die turbulente und augenzwinkernde Flucht vor Fans und Presse, ehe Michael im dritten und längsten Teil des Streifens seine drei Freunde Katie, Sean und Zeke vor einem Bösewicht retten muss und dabei heldenhafte und ungeahnte Transformationsmöglichkeiten an den Tag legt. Eingebettet in die Handlung finden sich dabei zahlreiche Videoclips und Live-Performances aus dem millionenfach verkauften „Bad“-Album und beeindruckende Special-Effects.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27018
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Moonwalker - J. Kramer, J. Blashfield, C. Chilvers (1988)

Beitragvon jogiwan » 10. Feb 2017, 09:11

Zur Figur des Michael Jackson kann man ja stehen wie man will, aber seine Rolle im Pop-Olymp ist unbestritten und auch seine Musik auch irgendwie untrennbar mit meiner eigenen Jugend verbunden. Bei „Moonwalker“ habe ich mir eigentlich einen Musikfilm mit Handlung erwartet, doch leider enttäuscht der 1988 entstandene Streifen mit seiner Anthologie-Machart, die Videoclips, Spielfilmsequenzen und Doku-Schnipsel zu einem unausgegorenen Machwerk zusammenfügt, dass so als Spielfilm mit Musik auch nicht mehr so richtig funktionieren mag. Der Streifen beginnt auch schon etwas seltsam mit einem Konzertauftritt, dass massenhaft kreischende und kollabierende Leute zur Live-Darbietung von „Man in the Mirror“ montiert, ehe im Schnelldurchlauf die Karriere und das gesteigerte Interesse an der Person Michael Jackson präsentiert wird. Danach folgen weitere Auftritte und der Clip zum mir bislang unbekannten „Speed Demon“ sowie die augenzwinkernde Kiddie-Version von „Bad“, ehe der eigentlich Spielfilm-Teil mit den Kinder-Darstellern und Special-Effekt-Reigen beginnt. Herzstück hier der wohl ausreichend bekannte Clip zu „Smooth Criminal“ und eine Verwandlung Jacksons in Roboter, High-Tech-Auto und Raumschiff (!) um drei Freunde aus der Hand eines gewaltbereiten Gangsters zu retten. Alles fraglos gut gemacht und auf die Leinwand gezaubert ist es aber trotzdem schade, dass man hier keine bessere und vor allem durchgehende Rahmenhandlung finden konnte um die Musik etwas harmonischer unterzubringen. So ist „Moonwalker“ wohl auch nur für Fans interessant, die hier ausreichend ihrem Idol oder Jugenderinnerungen huldigen möchten, während alle anderen Zuschauer eher weniger bis gar nicht auf ihre Kosten kommen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27018
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Moonwalker - J. Kramer, J. Blashfield, C. Chilvers (1988)

Beitragvon buxtebrawler » 10. Feb 2017, 09:30

Effekt- und Musikspektakel, das 1988 voll auf der Höhe der Zeit war und viele Menschen beeindruckt hat - nicht nur aufgrund der in den Film eingewobenen Musikclips wie "Speed Demon" oder "Smooth Criminal". Die Handlung ist dabei natürlich zu vernachlässigen und vermutlich nur für Zuschauer erträglich, die mit Michael Jackson wenigstens ansatzweise etwas anfangen können. Für mich war's ein mit grandioser Musik unterlegter, schöner Ausflug in meine Kindheit, der mich mit dem heutigen Verständnis und Auge für Technik (noch immer) staunen ließ.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23742
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Moonwalker - J. Kramer, J. Blashfield, C. Chilvers (1988)

Beitragvon karlAbundzu » 10. Feb 2017, 10:43

Nebenbei: Der schönste Film mit Michael Jackson ist für mich CAPTAIN EO, ein Kurzfilm von Francis Ford Coppola mit damals für mich beeindruckendem 3D. Leider läuft der nur in Disney Themenparks
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4582
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Moonwalker - J. Kramer, J. Blashfield, C. Chilvers (1988)

Beitragvon jogiwan » 10. Feb 2017, 10:48

karlAbundzu hat geschrieben:Nebenbei: Der schönste Film mit Michael Jackson ist für mich CAPTAIN EO, ein Kurzfilm von Francis Ford Coppola mit damals für mich beeindruckendem 3D. Leider läuft der nur in Disney Themenparks


Ich hab mir gestern nach "Moonwalker" noch den gesamten "Bad"-Clip auf DuRöhre angeschaut, der ja von Martin Scorsese inszeniert wurde. Wusste ja gar nicht, dass der 17 Minuten geht und da auch Wesley Snipes, Roberta Flack und Paul Calderon auftauchen.

Die Kids-Version ist trotzdem spaßiger ;)

www.youtube.com Video From : www.youtube.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27018
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast