Krampus - Michael Dougherty (2015)

Moderator: jogiwan

Krampus - Michael Dougherty (2015)

Beitragvon jogiwan » 18. Dez 2016, 10:50

Krampus

Bild

Originaltitel: Krampus

Herstellungsland: USA, Neuseeland / 2015

Regie: Michael Dougherty

Darsteller: Toni Collette, Adam Scott, David Koechner, Krista Stadler

Story:

Im Gegensatz zu den meisten Jungs seines Alters glaubt Max noch an den Weihnachtsmann und schreibt auch einen Brief, der jedoch am Abend vor Weihnachten in den Händen der ungeliebten und auf Besuch befindlichen Cousinen landet, die den Jungen aufziehen. Auch die von der restlichen Verwandtschaft bereits hoffnungslos genervten Eltern und Schwester von Max sind keine große Hilfe und so zerreißt Max den Brief und schwört Weihnachten ab. Durch seine unbedachte Tat lockt Max den Krampus, eine alpenländische Brauchtumsgestalt an, die im Gegensatz zu Santa Claus wenig Gutes im Schilde führt. Am Weihnachtsmorgen ändert ein Schneesturm die Lage und während die eingeschlossene Familie daraufhin enger zusammenrückt, ahnt die Oma von Max bereits, dass etwas Böses vor der Türe seht und diese Sorge scheint sich wenig später auf dramatische Weise auch zu bewahrheiten.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Krampus - Michael Dougherty (2015)

Beitragvon jogiwan » 18. Dez 2016, 10:51

Der „Krampus“ in der gleichnamigen Horrorkomödie aus den neuseeländischer und amerikanischer Co-Produktion hat zwar mit dem in Österreich und süddeutschen Raum bekannten und haarigen Begleiter von Nikolaus so gut wie gar nichts zu tun, ist aber eine durchaus unterhaltsame Fantasy-Horrorkomödie mit Weihnachtsthematik, der hübsch turbulent und etwas abseits der Spur ausgefallen ist. Als Gemeinsamkeit bleibt ein gewisser erzieherischer Effekt, aber wie man auf die Idee kommt, die Figur ausgerechnet für einen derartigen Film herzunehmen bleibt ja rätselhaft, genauso wie die Tatsache, dass man einen derart exquisiten Cast für diesen spaßigen Big-Budget-Nonsens vor der Kamera versammeln konnte. Aber „Krampus“ macht Laune und zeigt vor allem zu Beginn den eigentlichen Horror des Festes, wenn auf einmal die nörgelnde Verwandtschaft vor der Türe steht und statt weihnachtlichen Frieden eigentlich alle auf Krawall gebürstet sind. Nach der Hälfte und einer animierten (!) Sequenz steht dann aber winterliches „Drag me to Hell“ mit märchenhaften Elementen am Programm und Michael Doughertys augenzwinkernder Streifen verkommt zu einer Teufelskreatur-Geisterbahnfahrt, in dem kein Stein auf dem anderen bleibt. Das mag mit seinen bisweilen sehr kruden Einfällen ernsten Menschen zwar himmelschreiend doof erscheinen, aber ich fühlte mich bestens unterhalten und der Streifen kommt auch auf die Liste der gelungenen Genre-Weihnachtsfilme, die rocken und ordentlich Spaß machen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26334
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Krampus - Michael Dougherty (2015)

Beitragvon Onkel Joe » 26. Dez 2016, 11:27

Holy Shit was ein Weihnachtsfilm, total abgefahren das Teil. Der Film macht so gar keine gefangenen und überzeugt durch totale Crazyness. Logik darf hier keiner erwarten aber was hier abgeht dürfte jedem Genre Fan gefallen.
Grandiose 8/10 und das Ende ist der Burner!
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14326
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker