Knock Knock - Eli Roth (2015)

Moderator: jogiwan

Knock Knock - Eli Roth (2015)

Beitragvon jogiwan » 26. Mai 2016, 07:55

Knock Knock

Bild

Originaltitel: Knock Knock

Herstellungsland: USA, Chile / 2015

Regie: Eli Roth

Darsteller: Keanu Reeves, Lorenza Izzo, Ana de Armas, Ignacia Allamand

Story:

Der Architekt und Familienvater Evan Webber hat gerade gewissermaßen sturmfreie Bude, als es spät abends an der Tür klingelt und zwei vom Regenwetter schwer zerzauste attraktive junge Damen davor stehen. Die möchten nur kurz ihre Sachen trocknen und dann weiterziehen zur Party. Weil Evan ein netter Kerl ist, lässt er sie herein, was er kurze Zeit später jedoch schon bitter bereut. Denn die Mädels entpuppen sich als destruktive Biester, die es es gezielt auf ihn abgesehen haben, und seine Integrität zu zerstören gedenken. (quelle: amazon.de)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27018
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Knock Knock - Eli Roth (2015)

Beitragvon jogiwan » 26. Mai 2016, 07:55

Eli Roth ist ja eigentlich ein großer Spielverderber und egal ob es der Trip in den Wald („Cabin Fever“), der Saufausflug ins Ausland („Hostel“) oder politischer Aktivismus („The Green Inferno“) – in Falle des Regisseurs lauern hinter harmlosen Dingen immer ganz furchtbare Abgründe. In „Knock Knock“ ist es der außereheliche Seitensprung, der die hip-biedere und heile Welt des braven Familienvaters und Architekten Evan zusammenbrechen lässt, als sich die zwei jungen und willigen Mädchen als anarchistische Psychobräute entpuppen, die Evan und sein Leben nachhaltig zerstören wollen. Leider funzt der Streifen aber überhaupt nicht und ist in der ersten Hälfte eher lahm ausgefallen und wird zunehmend ärgerlich, wenn seine unglaubwürdigen Figuren nach dem gekippten Szenario haarsträubende Sätze zum Besten geben. Erotik ist im Fall von Herrn Roth auch eine sehr biedere Angelegenheit und das angebliche Katz-und-Mausspiel in „Knock Knock“ offenbart auch stark die mangelnde Fähigkeit abseits von Schmodder irgendeine Spannung aufzubauen oder Figuren zu kreieren, die dem Zuschauer auch am Herzen liegen. Insgesamt schrammt der überraschend harmlose Streifen auch nur haarscharf am Ärgernis vorbei und ist eher als unfreiwillig komisches Statement zu einer lustfeindlichen und anmaßenden Neid- und Ego-Gesellschaft, der mit hämischer Schadenfreude wohl dem Zuschauer wohl eindringlich zeigen soll, dass ein einziger und unbedachter Moment ein komplettes Leben zerstören kann.

PS: "The Green Inferno" ist vielleicht auch doof - macht aber bedeutend mehr Spaß!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27018
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Knock Knock - Eli Roth (2015)

Beitragvon purgatorio » 7. Jun 2016, 15:28

KNOCK KNOCK (USA, Chile 2015, Regie: Eli Roth)

Der Architekt Evan Webber ist über das Wochenende allein zu Haus. Während seine Ehefrau und die beiden Kinder einen Trip zum Strand unternehmen, muss er einen Auftrag beenden. Doch mitten in der regnerischen Nacht klopft plötzlich die Versuchung für den sonst so hingebungsvollen Vater und Ehemann an der Tür. Die attraktiven Freundinnen Genesis und Bel brauchen Hilfe, eine Möglichkeit sich zu trocknen und zu telefonieren. Und bevor Evan richtig realisiert, was passiert, führen Gespräche über Sex mit zwei Frauen zur Umsetzung der Fantasie. Doch am nächsten Morgen muss er einsehen, dass es nicht bei einem geheimen Liebesabenteuer bleibt. Die Mädchen beginnen Chaos anzurichten und haben nicht vor zu gehen. Und nachdem Evan sie endlich fortgeschafft hat und das Haus wieder bereinigt hat, muss er feststellen, dass die beiden mehr wollen, als nur Sex. Sie überfallen und fesseln ihn und beginnen eine Nacht mit Folter, Zerstörung und Chaos, um sein bisheriges Leben vollständig zu vernichten…

Also eigentlich ist die Grundprämisse des Films ja nicht schlecht. Interessant ist das alles auch und die Zerstörungsorgie ist beispiellos und unfassbar. Sicher mag man dann aber auch fragen, ob man eine solche Moralkeule wirklich nötig hat – und viel mehr scheint der Film nicht sein zu wollen. Zudem leidet er an einer Vielzahl von logischen Problemen - immerhin gibt es mit dem dicken Galleristen einen ernstzunehmenden Todesfall eines Unbeteiligten, worauf in keinster Weise eingegangen wird. Die Motivationen der Mädels und die Hintermänner (da muss es ja offenbar etwas geben) werden da auch nicht richtig klar und wie die Vorab-Überwachung abgelaufen sein soll, erschließt sich wohl keinem so richtig. Und so bleibt eben ein Film über zwei Mädels, die hemmungs- und zügellos ein Leben zerstören, ohne dass das irgendwie über bloßes Interesse am Verlauf hinaus spannend oder aufwühlend sein könnte. Aus heißem Sex wird moralischer Terror – das ist insgesamt dann doch etwas mau.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14678
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Knock Knock - Eli Roth (2015)

Beitragvon sergio petroni » 14. Jan 2017, 18:01

Da kann und muß ich mich meinen Vorrednern anschließen.
"Knock Knock" von Eli Roth ist ziemlich daneben. Auf die Motivation der beiden Furien
wird so gar nicht eingegangen. Auch ist deren Vorgehensweise in keinster Weise schlüssig
und läßt den Zuseher ratlos zurück. Sollte ein braver Familienvater auf die Probe gestellt
und bei Fehlverhalten an den Pranger gestellt werden? Daß dabei aber über Leichen gegangen
wird stellt die Moral der Frauen bloß.
Die erste Hälfte ist mehr als lahm, und Keanu Reeves vermag mit seinen doch
begrenzten schauspielerischen Fähigkeit den Zuschauer so gar nicht zu fesseln.
So ist der Hauptvorwurf eigentlich sogar die spannungs- und überraschungsarme
Inszenierung Roths. Trotz der beiden eigentlich nett anzusehenden Mädels
ist "Knock Knock" ein totaler Reinfall.
3/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4438
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste