Jennifer - Brice Mack (1978)

Moderator: jogiwan

Jennifer - Brice Mack (1978)

Beitragvon Tomaso Montanaro » 6. Aug 2017, 10:15

Bild

Jennifer
(Jennifer the Snake Goddess)

Regie: Brice Mack
Produktion: USA 1978
Darsteller: Lisa Pelikan, Bert Convy, Nina Foch, Amy Johnston, John Gavin, Jeff Corey, Louise Hoven, Ray Underwood, Wesley Eure, Florida Friebus, Georganne LaPiere, Sally Pansing u.a.

Jennifer ist ein stilles Mädchen. In der Schule wird sie von ihren Klassenkameradinnen verhöhnt und ausgegrenzt, weil sie als einzige aufgrund eines Stipendiums auf der Eliteschule ist. Ihre Mitschülerin Sandra lässt keinen noch so fiesen Trick aus, um Jennifer zu demütigen. Von ihrem religiös fanatischen Vater erfährt Jennifer kein Verständnis für ihre immer ausweglosere Situation.
Doch Jennifer sinnt auf Rache. Denn niemand ahnt, über welch tödlichen, übernatürlichen Kräfte sie verfügt. Als sie schließlich ihren Peinigern entgegentritt, bricht eine Nacht des unsagbaren Grauens und Schreckens an...
Bild
Benutzeravatar
Tomaso Montanaro
 
Beiträge: 2981
Registriert: 06.2013
Wohnort: Am Abgrund!!!
Geschlecht: männlich

Re: Jennifer - Brice Mack (1978)

Beitragvon Tomaso Montanaro » 6. Aug 2017, 10:31

Alter Schwede! Hier wurde so dreist und unverholen beim zeitgenössischen Genrekino geklaut, dass es einem die Sprache verschlägt. Da kann ick ja noch einen draufsetzen wird sich der Cover-Design-Fuzzie vom deutschen Verleiher gedacht haben, und - schwupp! - haben wir eine allseits bekannte Szene aus Lewis Teagues Cujo als VHS-Covermotiv, obwohl im ganzen Film kein einziger Bernhardiner vorkommt (ich hab genauf aufgepasst!).

Ist auch kein Wunder, denn die Story ist eine kaum variierte Kopie, pardon: eine Hommage, an Carrie - Des Satans jüngste Tochter, der ja erst zwei Jahre zuvor gedreht wurde und zur Entstehungszeit dieses Werkes wohl gerade (noch) erfolgreich in den Kinos lief.

Abgesehen von seiner mangelhaften Eigenständigkeit ist Jennifer überraschenderweise recht unterhaltsam geworden, da er solide inszeniert und gespielt ist. Und das Finale mit den Giftschlangen ist dann auch wirklich spannend weil halbwegs eigenständig.

5,5/10 Punkten
Bild
Benutzeravatar
Tomaso Montanaro
 
Beiträge: 2981
Registriert: 06.2013
Wohnort: Am Abgrund!!!
Geschlecht: männlich

Re: Jennifer - Brice Mack (1978)

Beitragvon buxtebrawler » 10. Aug 2017, 10:20

Weshalb versuchte man, Carrie als Cujo zu vermarkten? :? In der Tat kurios...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23771
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Jennifer - Brice Mack (1978)

Beitragvon jogiwan » 10. Aug 2017, 10:43

Tomaso Montanaro hat geschrieben:Alter Schwede! Hier wurde so dreist und unverholen beim zeitgenössischen Genrekino geklaut, dass es einem die Sprache verschlägt. Da kann ick ja noch einen draufsetzen wird sich der Cover-Design-Fuzzie vom deutschen Verleiher gedacht haben, und - schwupp! - haben wir eine allseits bekannte Szene aus Lewis Teagues Cujo als VHS-Covermotiv, obwohl im ganzen Film kein einziger Bernhardiner vorkommt (ich hab genauf aufgepasst!).


Menno... die Szene, in der sich ein übergroßer, einäugiger Riesen-Bernhardiner durch die Windschutzscheibe und das Blechdach eines Autos frisst, um die verschreckten Insassen zu verspeisen, hätte ich schon gerne gesehen... :(

Bild
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27047
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast