Grand Budapest Hotel - Wes Anderson (2014)

Moderator: jogiwan

Re: Grand Budapest Hotel - Wes Anderson (2014)

Beitragvon purgatorio » 31. Jul 2017, 06:56

karlAbundzu hat geschrieben:Ich selbst erbrahte vor Jahren ein paar Tage in Görlitz, als es gerade wieder so richtig hergerichtet wurde. Das sah mir dann doch zu Puppenhaus - mäßig aus, so richtig unwirklich, da wie neu rausgeputzt. Und Görlitzer berichteten von einem ominösen unbekannten Gönner, der das alles finanzierte.
Schön auch die polnische Seite.

Diesen ominösen Gönner scheint es auch heute noch zu geben. Da fließen jährlich knapp eine Million Euro (oder die Hälfte, 500'000 Eur... ich hab es vergessen - jedenfalls: richtig viel Geld!) in die Restauration der Stadt unter der einzigen Auflage, dass der Gönner nicht bekannt werden möchte :o 8-) Solche Leute sollte mal jemand zum Erhalt der Filmkultur animieren :mrgreen: Digitalisierung, Profiarchivierung, archäologische Grabungen in russischen Salzminen etc. :prost:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14630
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Grand Budapest Hotel - Wes Anderson (2014)

Beitragvon sergio petroni » 11. Aug 2017, 16:38

purgatorio hat geschrieben:
karlAbundzu hat geschrieben:Ich selbst erbrahte vor Jahren ein paar Tage in Görlitz, als es gerade wieder so richtig hergerichtet wurde. Das sah mir dann doch zu Puppenhaus - mäßig aus, so richtig unwirklich, da wie neu rausgeputzt. Und Görlitzer berichteten von einem ominösen unbekannten Gönner, der das alles finanzierte.
Schön auch die polnische Seite.

Diesen ominösen Gönner scheint es auch heute noch zu geben. Da fließen jährlich knapp eine Million Euro (oder die Hälfte, 500'000 Eur... ich hab es vergessen - jedenfalls: richtig viel Geld!) in die Restauration der Stadt unter der einzigen Auflage, dass der Gönner nicht bekannt werden möchte :o 8-) Solche Leute sollte mal jemand zum Erhalt der Filmkultur animieren :mrgreen: Digitalisierung, Profiarchivierung, archäologische Grabungen in russischen Salzminen etc. :prost:


Dieser "Gönner" hat wohl tatsächlich von 1995 bis 2016 jährlich ca. 1 Million Mark an die Stadt Görlitz überwiesen.
2016 war dann aber wohl die letzte Zahlung.
Sehr selbstlos, oder?
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4300
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Vorherige

Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker