Gattaca - Andrew Niccol (1997)

Moderator: jogiwan

Gattaca - Andrew Niccol (1997)

Beitragvon jogiwan » 14. Nov 2014, 08:27

Gattaca

Bild

Originaltitel: Gattaca

Herstellungsland: USA / 1997

Regie: Andrew Niccol

Darsteller: Ethan Hawke, Uma Thurman, Alan Arkin, Jude Law, Loren Dean, Ernes Borgnine

Story:

In der nahen High-Tech-Zukunft entscheidet ein Gentest gleich nach der Geburt über das Schicksal der Kinder. Futuristische Biochemie macht es möglich, daß fast alle Eltern sportliche, hochintelligente Superbabies zur Welt bringen. Vincent aber hat Pech gehabt. Wegen seiner körperlichen Schwächen wird er nie zur Elite gehören. Doch er träumt davon, als Gattaca-Pilot die Galaxis zu erforschen. Vincents Freund Jerome hat beste Gene, ein Unfall hat ihn allerdings an den Rollstuhl gefesselt. Beide tauschen ihre Identität. Ein äußerst riskanter Plan, denn die strengen Sicherheitskontrollen des perfekt organisierten Polizeistaates sind kaum zu umgehen. Bald hat Vincent die Geheimdienste auf den Fersen... (quelle: amazon.de)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26355
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gattaca - Andrew Niccol (1997)

Beitragvon jogiwan » 14. Nov 2014, 08:27

„Gattaca“ ist ein schön ins Szene gesetzter Film über einen totalitären Überwachungsstaat in denen das genetische Potential der Menschen schon bei der Geburt ihre Zukunft und Möglichkeiten bestimmt und die Menschheit statt dem natürlichen Weg der Geburt ihre Kinder im Genlabor erstellen lassen, bei denen Faktoren wie erbliche Vorbelastung auch komplett ausgeräumt werden können. Die dadurch entstandene Zweiklassengesellschaft lässt natürlich geborenen Kindern nahezu keine Chance und ständige Kontrollen verhindern, das Leute nicht ihren ihnen vorbestimmten Platz einnehmen oder aufsteigen könnten. Doch Vincent ist nicht bereit ein Leben lang zu putzen und nimmt eines Tages die Identität eines anderen an und schafft es mit einem ausgeklügelten Plan tatsächlich bis ganz nach oben, als ein Mord sein Umfeld erschüttert und auch ihn in größte Gefahr begibt. „Gattaca“ ist dabei ein ruhiger Film mit retro-futuristischer Optik ohne Effekthascherei und bietet ein Zukunftsszenario, auf das sich die Menschheit mit Leistungsdruck und Streben nach Perfektion langsam hinarbeitet und auch knapp 17 Jahren nach Entstehung noch immer erschreckend plausibel klingt. Dabei spannt der gelungene und elegant-gelangweilt in Szene gesetzte Streifen den Bogen von Drama, über Thriller bis hin zu Sci-Fi und ist sicher einer der interessantesten Streifen aus den Neunzigern, der in der Tradtion sozialkritischer Sci-Fi-Werke aus den Siebzigern auch heutzutage noch den Zuschauer auf intelligente Weise erschaudern lässt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26355
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Gattaca - Andrew Niccol (1997)

Beitragvon purgatorio » 14. Nov 2014, 11:12

oh ja, ich mag den Film sehr! Der Look, die Story, das Maß an Glaubwürdigkeit - ganz großartig!
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14598
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Gattaca - Andrew Niccol (1997)

Beitragvon italostrikesback » 8. Feb 2017, 02:31

GATTACA
USA 1997
Darsteller: Ethan Hawke, Jude Law, Uma Thurman, Alan Arkin, Loren Dean, Blair Underwood, Ernest Borgnine
Musik: Michael Nyman
Regie: Andrew Niccol

Genre: Science Fiction

Story:
Die Erde in nicht allzuferner Zukunft: Genetische Defekte können inzwischen schon bei der Geburt festgestellt werden, ebenso wie die voraussichtliche Lebenszeit des Neugeborenen. Wer genetisch nicht einwandfrei ist, wird zum Menschen zweiter Klasse ohne Chance auf sozialen Aufstieg, da sich die Mühe nicht lohnt. Vincent Freeman (Ethan Hawke) ist einer dieser Unglücklichen, der nur einen Traum hat: einmal für die Gattaca Corp. eine Arbeitsstelle im Weltraum antreten zu können. Um die Vorschriften zu umgehen, nimmt er die Identität eines begabten jungen Mannes an, den ein Unfall aller Chancen beraubt hat. Mit dessen Hilfe erträgt er chirurgische Eingriffe, um die Täuschung perfekt zu machen, immer in Angst, ein verlorenes Haar, eine Hautschuppe oder ein plötzlicher Urintest könnte die Wahrheit ans Licht bringen.


Bild


Meine Bewertung:

Im Zuge eines Blu-ray Upgrades habe ich den Film seit 10 Jahren zum ersten mal wieder gesehen und bin erneut hin und weg.

Das ultracoole Retro Design in Form eines Science Fiction Films ist visuell absolut zeitlos und wird in weiteren 20 Jahren auch nicht altern.
Eine intelligente, emotionale, mitreissende Geschichte, bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt und mit einer wunderschönen Filmmusik, geben dem Film, neben seiner visuellen Pracht eine ganz unvergleichliche Atmosphäre.

Wer den Film nicht kennt kann blind zuschlagen.

Ein Klassiker und ein zeitloses Meisterwerk!

10/10



Die sehr gute Blu-ray gibts momentan bei Amazon für 6,97 Euro.
https://www.amazon.de/Gattaca-Deluxe-Bl ... ca+blu+ray
italostrikesback
 
Beiträge: 605
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

web tracker