Final Exam - Jimmy Huston (1981)

Moderator: jogiwan

Final Exam - Jimmy Huston (1981)

Beitragvon Blap » 29. Jan 2013, 22:33

Bild
DVD aus der Reihe "Katarina's Nightmare Theater" (Scorpion Releasing, USA)



Final Exam (USA 1981, Originaltitel: Final Exam)

Schlitz mal wieder ...

Gegen Ende des Semesters stehen die üblichen Prüfungen an, so auch am kleinen Lanier College. Einige Studenten geben sich große Mühe ihr mangelhaftes Wissen durch Täuschungsmanöver zu tarnen, freuen sich vor allem auf die bevorstehenden Ferien. Radish (Joel S. Rice) nervt seine Kommilitonen gern mit bizarren Phantasien und Ängsten, Courtney (Cecile Bagdadi) nimmt die verschrobenen Ausführungen mit Humor hin. Noch ahnen Studenten und Dozenten nichts vom drohenden Unheil, ein gnadenloser Killer sucht den Campus heim und verrichtet sein blutiges Handwerk ...

In Deutschland wurde der hier kurz vorgestellte Slasher unten dem Titel "Examen" veröffentlicht. Der wenig bekannte Regisseur Jimmy Huston lieferte einen ansprechenden Beitrag zum Genre ab, allerdings sollte der geneigte Zuschauer keine wüste Gewaltorgie erwarten. Spannung, Erotik und Geschlitze spielen sich auf (fast) familienfreundlichem Niveau ab, dennoch verbrät der Flick die üblichen Klischees. Welche Wünsche und Sorgen plagen die zukünftige Elite? Klar, die Alten drohen bei schlechten Noten die Raten fürs Auto zu verweigern, die begehrte Dame könnte sich allzu prüde anstellen, der Betrugsversuch beim Examen ist gewagt. Zwecks Ablenkung von Aufsichtspersonen, lassen sich die jungen Burschen einen kruden Scherz einfallen, welcher in der heutigen Zeit vermutlich für riesigen Presserummel sorgen würde. Von Anfang an ist die Marschrichtung klar, zur Eröffnung vergreift sich der Schlitzer an einem wolllüstigen Pärchen, schneidet sich nicht nur das Dach des Cabriolets. Keine Überraschungen bei den Charakteren. Im Angebot haben wir den schrulligen Streber, die aggressiven Sportler, das verführerische Luder, die Nervensäge und die sympathische Normaldame. Aus der nächsten Ortschaft eilt der knurrige Bulle herbei, selbstverständich unbegründet oder viel zu spät, ein lüsterner Lehrkörper darf nicht im Sammelbecken der Abziehbildchen fehlen.

Vor der Kamera versammeln sich überwiegend unverbrauchte Gesichter. Wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen die Damen und Herren nicht, trotzdem mag ich das Ensemble, egal welche Schublade der jeweilige Darsteller bedienen muss. Joel S. Rice passt prima in die Rolle des schmächtigen Neurotikers mit "Streber-Gen", Ralph Brown gibt den plumpen Gegenpol nicht minder gelungen. Cecile Bagdadi ist eines der unscheinbareren Hauptrollengesichter, daher wundert die ausbleibende Weiterführung der Karriere nicht. Sherry Willis-Burch darf (durchaus erträglich) an unseren Nerven nagen, DeAnna Robbins gibt das scharfe Blondchen, sie war später in einigen TV-Produktionen zu sehen. Ich verzichte bewusst auf die Aufzählung weiterer Akteure, mit den Namen wird sowieso kaum jemand andere Streifen verbinden.

Für mich lebt "Final Exam" von seiner schönen Atmosphäre, ich verzeihe gern die ein wenig zurückhaltende Dosierung ruppiger Momente. Als toleranter Freund gepflegter Slasherunterhaltung, fühlte ich mich von der ersten Minute an gut unterhalten, "irgendwie" kann nicht genug von breit ausgewalzten Standards bekommen. Einsteiger finden weitaus stärkeren Stoff, Fanatiker sollten ein bis zwei entzündete Augen riskieren. Solide Inszenierung und angenehme Darsteller, herrliche Atmosphäre und stimmungsvolle Kulissen. Immerhin, beim "Motiv" des Killers, präsentiert sich das Drehbuch unerwartet mutig. Überzeugt euch selbst. Kein Klassiker, aber ein kleines Perlchen. Sehr zu empfehlen ist die DVD aus den USA. Sie bietet den Film in schöner Verfassung an, der Bonusbereich gibt Trailer und Interviews her, auf Wunsch lässt sich ein Audiokommentar zuschalten. Achtung, die Scheibe ist nicht codefree (obwohl als "Code 0" ausgewiesen).

Sehr gern ziehe ich 7/10 (gut), dicker Wohlfühlaufschlag inklusive.


Lieblingszitat:

"It's happening! It's happening here! Police! Call the police!
Das Blap™ behandelt Filme wie Frauen
Benutzeravatar
Blap
 
Beiträge: 4161
Registriert: 12.2009
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Final Exam - Jimmy Huston

Beitragvon jogiwan » 12. Jun 2013, 06:10

Durchschnittlicher, aber - wie unser Blapschi schon anmerkte - doch recht sympathischer Slasher, der im Fahrwasser von "Halloween" und "Freitag der 13." entstanden ist und neben unverbrauchten Gesichtern und einer netten Atmosphäre auch ein paar sonstige Szenen bietet, die den Streifen aus der Masse vergleichbarer Werke herausstechen lassen. Gleich zu Beginn von "Final Exam" gibts ja einen sogenannten "Prank" der kurzfristig für ratlose Gesichter sorgt und den man heute wohl nicht mehr so bringen könnte. Auch das Finale des ansonsten eher blutarmen Streifens kann sich in Punkto Spannung durchaus sehen lassen und sowieso und überhaupt braucht sich Jimmy Huston kleiner, aber feiner Slasher sicher nicht von der Konkurrenz fürchten. Die Ami-DVD ist ebenfalls gelungen und bietet noch drei kleine Interviews mit den Hauptdarstellern und ein paar Trailer.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27018
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Final Exam - Jimmy Huston

Beitragvon jogiwan » 16. Mär 2017, 08:57

Demnächst auch im teuren Mediabook:

schnittberichte.com hat geschrieben:Final Exam (Examen) im Mai auf Blu-ray und DVD - Shock Entertainment veröffentlicht zwei Mediabooks

Der Horrorfilm Examen (Original: Final Exam, 1981) bekam nur eine um eine Minute zensierte Erstauflage auf VHS in Deutschland spendiert. Die späteren Auflagen waren dann aber ungeschnitten. Der Film stand bei uns auch noch von 1984 bis 2009 auf dem Index.

Vor knapp drei Jahren wurde dann in den USA auch eine Blu-ray veröffentlicht, während des ihn bisher nicht einmal auf DVD bei uns gab. Shock Entertainment wird das 5. Mai 2017 durch ihre Uncut-VÖ ändern. Dann erscheinen zwei Mediabooks (750 bzw. 250 Stück) mit Blu-ray und DVD. Im Bonusmaterial finden sich zwei Audiokommentare, Interviews und Trailer wieder.


Bild

quelle: schnittberichte.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27018
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast