EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Moderator: jogiwan

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon Captain Blitz » 2. Sep 2013, 08:32

Ich finde, dass es ja gar kein Remake ist, deshalb negiert es für meinen Geschmack solche Aussagen. Es kann aufgrund der Pläne der Macher auch gar kein Remake sein.
Captain Blitz
 
Beiträge: 553
Registriert: 03.2013
Geschlecht: nicht angegeben

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon buxtebrawler » 2. Sep 2013, 10:30

Captain Blitz hat geschrieben:Ich finde, dass es ja gar kein Remake ist, deshalb negiert es für meinen Geschmack solche Aussagen. Es kann aufgrund der Pläne der Macher auch gar kein Remake sein.


Wie meinst du das genau?
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23911
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon Theoretiker » 12. Okt 2013, 07:38

So, nun habe ich Evil Dead auch "endlich" gesehen.

Na, was soll ich sagen, netter Horrorsplatter. :mrgreen:

Mir ist es egal, ob Remake, Hommage oder Neuinterpretation, zumal ich das Original zwar respektiere, heutzutage aber wenig unterhaltend finde.

Relativ großes Budget trifft auf sehr durchschnittliche und unspannende Story mit den üblichen Logiklöchern und Klischees. Letztendlich stehen die Splatterszenen im Vordergrund, die den Film dominieren. Die sind sehr gut gemacht, wenn man aber schon "alles" gesehen hat, schocken die nun wahrlich nicht mehr.

Knapp an der Langeweile vorbei: 4,5/10
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon jogiwan » 9. Nov 2013, 09:45

Jetzt bin auch ich in den Genuß des Remakes gekommen und ich muss ehrlich gestehen, dass ich die große Begeisterung darüber nicht nachvollziehen kann. Mal ganz abgesehen davon, dass der Streifen weder sonderlich spannend, atmosphärisch oder gruselig ist, funzt der auch Rest nur bedingt. Ist das Original noch immer ein Beweis, dass man mit wenigen Mitteln, Knetmasse und viel Kreativität einen Klassiker des Genres schaffen kann, so beweist das Remake ja eher, dass Big-Budget-Splatter einfach nicht so richtig funktioniert und alles was der Originalstory hinzugefügt wird, entpuppt sich als unnötig, entbehrlich bis sogar ziemlich doof. Mag sein, dass "Evil Dead" im Kino mit protzigen Sound-Design auch besser funktioniert als im heimischen Wohnzimmer, aber selbst dann ist der Streifen noch immer nicht mehr als eine Gore-Keule, die mit hoffnungslos übertriebenen Effekten darüber hinweg täuschen möchte, dass die Geschichte doch ordentlich verhunzt wurde und der aktuelle Splatter-Film wirklich etwas in der Sackgasse steckt. Wenn der Streifen technisch nicht auf so hohem Niveau ausgefallen wäre, würden die Meinungen darüber wohl auch ganz anders ausfallen. Und über den im Kontext des Filmes gänzlich unpassenden Cameo-Auftritt von Bruce lege in an dieser Stelle ebenfalls lieber den Mantel des Schweigens.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27219
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon untot » 9. Nov 2013, 20:38

Mein Jogschi! :knutsch:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6868
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon Onkel Joe » 10. Nov 2013, 15:49

Was ist das den für ein Grausamer Gestank?!

:mrgreen:
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14673
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon Die Kroete » 10. Nov 2013, 17:01

Nach den Rezensionen von Jogi und Theoretiker, warte ich mit dem Kauf doch mal lieber bis der billig wird.

...sehr billig, besser ich ärgere mich für wenig Geld als für zuviel. :nick:
Benutzeravatar
Die Kroete
 
Beiträge: 1251
Registriert: 10.2011
Geschlecht: männlich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon untot » 13. Nov 2013, 16:08

Onkel Joe hat geschrieben:Was ist das den für ein Grausamer Gestank?!

:mrgreen:


:lol: :lol: :lol: :thup:
Bild
Benutzeravatar
untot
 
Beiträge: 6868
Registriert: 09.2010
Geschlecht: weiblich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon horror1966 » 14. Nov 2013, 14:28

Auch die zweite Sichtung macht die Neuauflage nicht besser, 7/10 scheint mir wirklich die angemessene Bewertung für einen Film, der keinesfalls so stimmig erscheint wie der schwedische Billig-Klon "Cabin of the Dead".
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: EVIL DEAD - Fede Alvarez (2013)

Beitragvon jogiwan » 8. Dez 2014, 09:37

jogiwan hat geschrieben:Jetzt bin auch ich in den Genuß des Remakes gekommen und ich muss ehrlich gestehen, dass ich die große Begeisterung darüber nicht nachvollziehen kann. Mal ganz abgesehen davon, dass der Streifen weder sonderlich spannend, atmosphärisch oder gruselig ist, funzt der auch Rest nur bedingt. Ist das Original noch immer ein Beweis, dass man mit wenigen Mitteln, Knetmasse und viel Kreativität einen Klassiker des Genres schaffen kann, so beweist das Remake ja eher, dass Big-Budget-Splatter einfach nicht so richtig funktioniert und alles was der Originalstory hinzugefügt wird, entpuppt sich als unnötig, entbehrlich bis sogar ziemlich doof. Mag sein, dass "Evil Dead" im Kino mit protzigen Sound-Design auch besser funktioniert als im heimischen Wohnzimmer, aber selbst dann ist der Streifen noch immer nicht mehr als eine Gore-Keule, die mit hoffnungslos übertriebenen Effekten darüber hinweg täuschen möchte, dass die Geschichte doch ordentlich verhunzt wurde und der aktuelle Splatter-Film wirklich etwas in der Sackgasse steckt. Wenn der Streifen technisch nicht auf so hohem Niveau ausgefallen wäre, würden die Meinungen darüber wohl auch ganz anders ausfallen. Und über den im Kontext des Filmes gänzlich unpassenden Cameo-Auftritt von Bruce lege in an dieser Stelle ebenfalls lieber den Mantel des Schweigens.


Ich hab mich ja die letzten Tage gefragt, warum mir das Remake eigentlich bei mir so schlecht weggekommen ist und auch nicht nachhaltig in Erinnerung geblieben ist. Die gestrige Zweitsichtung hat dann eigentlich meine obigen Eindrücke neuerlich bestätigt und der Film funzt bei mir einfach nicht. Abseits von Häcksel und Gemetzel bleibt irgendwie so gar nichts zurück und auch die künstlich-wirkenden Settings mit dem pseudo-abgefuckten Look gefallen mir einfach nicht. Ein temporeicher No-Brainer für Leute die gerne sehen, wie durch Körperteile geschreddert wird - mehr aber nicht!

horror1966 hat geschrieben:für einen Film, der keinesfalls so stimmig erscheint wie der schwedische Billig-Klon "Cabin of the Dead".


Der kommt dem Charme des Originals auch einfach wesentlich näher!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27219
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste