Die Brady Family - Betty Thomas (1995)

Moderator: jogiwan

Die Brady Family - Betty Thomas (1995)

Beitragvon jogiwan » 9. Mär 2017, 08:30

Die Brady Family

Bild

Originaltitel: The Brady Bunch Movie

Herstellungsland: USA / 1995

Regie: Betty Thomas

Darsteller: Shelley Long, Gary Cole, Christine Taylor, Christopher Daniel Barnes

Story:

Im Jahr 1995 läuft die Welt in zerrissenen Jeans hektisch durch die Gegend, hört Grunge und ist dank fortschreitender Technik bestens miteinander vernetzt. Nur bis zur Brady-Familie hat sich das noch nicht herumgesprochen, die als Großfamilie in einem Vorort von Los Angeles lebt und voll und ganz den Werten der Siebziger huldigt. Sie tragen bunte Klamotten, hören Davy Jones und leben trotz aller Widrigkeiten ein Leben in naiver Fröhlichkeit. Doch dunkle Wolken bedrohen den Familienfrieden, als den Eltern eines Tages überraschend eine hohe Steuernachzahlung ins Haus flattert und durch den intriganten Nachbarn und Immobilien-Hai der Verlust des liebgewonnenen Hauses bevor steht. Doch selbst in schweren Stunden hält die Brady-Familie zusammen und verliert auch nie ihre naive Zuversicht und den steten Glauben an das Gute im Menschen.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26769
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Brady Family - Betty Thomas (1995)

Beitragvon jogiwan » 9. Mär 2017, 08:33

TV-Serien über Großfamilien wie „Die Waltons“ oder „Unsere kleine Farm“ waren mir mit ihrer Diktatur der familiären Harmonie und gespielter Fröhlichkeit ja eigentlich schon von klein auf immer ein absoluter Graus und auch „The Brady-Bunch“ zählt das amerikanisches Kulturgut wohl zu dieser Kategorie. Die Serie kenn ich zwar nicht, aber der gleichnamige Film aus dem Jahr 1995 ist aber überraschenderweise ein herrlicher Spaß, der sich zum Glück selber nicht ernstnimmt und die konservativen Werte und familiäres Idyll so überzeichnet und als eigenen Mikrokosmus in unserer hektischen Welt darstellt, dass es schon wieder eine Freude ist. Der vollkommen verklärte Blick auf die Siebziger, der immer wieder mit der Welt der Neunziger kollidiert, ist spaßig gemacht und Abgründe lauern hinter der Fassade der heilen Familie, die auch noch von allerlei anderen Dingen bedroht wird. Neben Shelley Long und Gary Cole, die sichtlich Spaß an ihren Rollen haben, gibt es auch noch Gastauftritte des Orginalcasts, Drag-Queen RuPaul als Schulpsychologin und Davy Jones, der einen seiner Hits im neuen Gewand zum Besten gibt. Das „Culture Clash“ at it’s best und den Streifen mochte ich ja immer schon sehr und daran hat sich auch mit Ü-Vie nichts geändert. Die Brady-Fratzen mit ihren bunten Klamotten und einfachen Gemütern rocken einfach und jetzt freue ich mich schon sehr auf das Sequel, von dem ich bis vor kurzem gar nicht wusste, dass es existiert. Clowns, Bohnenhalme und Flower Power forever!
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26769
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Die Brady Family - Betty Thomas (1995)

Beitragvon Tomaso Montanaro » 9. Mär 2017, 11:54

Ich finde beide Filme klasse, und der zweite Teil steht dem ersten in nichts nach, trotz der mittelmäßigen Bewertung bei ofdb. Die beiden laufen bei mir in regelmäßitgen Abständen.

Aber den dritten hab ich noch nicht gesehen, den gibt es offenbar weder auf VHS noch DVD.
Bild
Benutzeravatar
Tomaso Montanaro
 
Beiträge: 2941
Registriert: 06.2013
Wohnort: Am Abgrund!!!
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

web tracker