Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Moderator: jogiwan

Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon purgatorio » 22. Aug 2015, 08:58

DER SCHMALE GRAT

Bild

Deutscher Titel: Der schmale Grat
Originaltitel: The Thin Red Line

Regie: Terrence Malick
Produktionsland: USA (1998)

Darsteller: Jim Caviezel, Sean Penn, Ben Chaplin, Nick Nolte, Elias Koteas, John Cusack, Adrien Brody, Woody Harrelson, John C. Reilly, Jared Leto, Arie Verveen, Dash Mihok...

Story:
Als eine US-Schützenkompanie 1942 auf der feindlich besetzten Südsee-Insel Guadalcanal landet, ahnt niemand, welche Kriegshölle dort auf sie wartet. Bald schon bekommen die Männer zu spüren, daß das Leben des Einzelnen wertlos ist und nur der Sieg zählt. Blutige Gefechte und gefährliche Partrouillen durch den unwegsamen Regenwald fordern gnadenlos ihre Opfer.

(via ofdb)
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14808
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon purgatorio » 22. Aug 2015, 09:03

DER SCHMALE GRAT (THE THIN RED LINE, USA 1998, Regie: Terrence Malick)

Ein Kunstwerk von einem Antikriegsepos. Das APOCALYPSE NOW der 90er Jahre und völlig zu Unrecht neben SAVING PRIVATE RYAN unbemerkt geblieben. Die Suche nach der Natur des Menschen auf einer karibischen Insel, die stets zwischen Paradies und Kriegsalbtraum pendelt, zwischen Aufgabe und Verzweiflung, Hingabe und Tod. Für den Film benötigt man stattliches Sitzfleisch, man wird aber auch entlohnt mit Bildern, die absolut umwerfend sind! Krieg entreißt dem Menschen die Maske und offenbart seine wahre Natur – er ist dem Raubtier näher als dem selbstkonstruierten Imaginarium eines Zivilisierten. Und er ist in der Natur ein Novum, denn der Mensch ist die einzige Spezies, die ihr Potenzial auf die Vernichtung der eigenen Spezies ausgerichtet hat. Im Angesicht dieser Tatsache kann auch der riesige Alligator im Film nur all seinen Lebenswillen fahren lassen und schlichtweg kapitulieren. Großartig!




Dinge, die mir beiläufig durch den Kopf gingen:

1. Kein einziger Mensch im Film stirbt durch ein Tier! Der Regenwald bietet da eigentlich eine ganze Bandbreite an Lebensgefahr, aber im Angesicht der menschlichen Barbarei kapituliert die Natur.

2. Sean Penn und John C. Reilly führen ein Gespräch. Nichts weltbewegendes, aber beide spielten auch schon in Brian De Palmas DIE VERDAMMTEN DES KRIEGES in einem Krieg im tropischen Kontext. Hier, in DER SCHMALE GRAT, sind sie etwas braver :nick:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14808
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon Theoretiker » 22. Aug 2015, 10:11

Imho wesentlich besser als "Saving Private Ryan", absolut kompromissloser Kriegsfilm. Besonders erschreckend ist, dass der einfache Soldat für das "Lametta" seiner Vorgesetzten in den Tod geschickt wird. Einzigartig: die besondere Bildersprache Malicks.

9/10
Bild
Benutzeravatar
Theoretiker
 
Beiträge: 4611
Registriert: 06.2012
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon horror1966 » 22. Aug 2015, 11:59

Kann mich nur noch eher schwach an den Film erinnern, aber damals hat der mir überhaupt nicht gefallen.
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon purgatorio » 22. Aug 2015, 12:08

horror1966 hat geschrieben:Kann mich nur noch eher schwach an den Film erinnern, aber damals hat der mir überhaupt nicht gefallen.


sicherlich, weil du ein Feuerwerk, wie im SOLDAT JAMES RYAN, erwartet hast, aber eine dreistündige Tour de Force in die Psyche der Soldaten im Kontrast zur Schönheit der Natur erhalten hast. Das ging damals vielen so :nick:
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14808
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon sergio petroni » 22. Aug 2015, 12:15

Im Kino damals war ich von dem schwer beeindruckt.
Malick schafft es, seine Botschaft in traumhafte Bilder zu verpacken.
Schade, daß von diesem Regisseur nur so ein geringer Output existiert.
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 5032
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon ugo-piazza » 22. Aug 2015, 16:32

purgatorio hat geschrieben:
horror1966 hat geschrieben:Kann mich nur noch eher schwach an den Film erinnern, aber damals hat der mir überhaupt nicht gefallen.


sicherlich, weil du ein Feuerwerk, wie im SOLDAT JAMES RYAN, erwartet hast, aber eine dreistündige Tour de Force in die Psyche der Soldaten im Kontrast zur Schönheit der Natur erhalten hast. Das ging damals vielen so :nick:


Mir ging es zumindest so. Und ich hab ihn seitdem auch nicht mehr gesehen.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8538
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon purgatorio » 22. Aug 2015, 19:12

ugo-piazza hat geschrieben:
purgatorio hat geschrieben:
horror1966 hat geschrieben:Kann mich nur noch eher schwach an den Film erinnern, aber damals hat der mir überhaupt nicht gefallen.


sicherlich, weil du ein Feuerwerk, wie im SOLDAT JAMES RYAN, erwartet hast, aber eine dreistündige Tour de Force in die Psyche der Soldaten im Kontrast zur Schönheit der Natur erhalten hast. Das ging damals vielen so :nick:


Mir ging es zumindest so. Und ich hab ihn seitdem auch nicht mehr gesehen.


mir auch, bis gestern :nick: Seit der Kinosichtung damals nicht mehr gesehen. Gestern wusste ich dann aber auch, was mich erwartet. Entsprechend darauf eingestellt traf der Film dann ganz gut meinen Nerv.
Bild
Im Prinzip funktioniere ich wie ein Gremlin:
- nicht nach Mitternacht füttern
- kein Wasser
- kein Sonnenlicht
Benutzeravatar
purgatorio
 
Beiträge: 14808
Registriert: 04.2011
Wohnort: Dresden
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon Arkadin » 24. Aug 2015, 14:16

sergio petroni hat geschrieben:Schade, daß von diesem Regisseur nur so ein geringer Output existiert.


Das war mal so. Mittlerweile haut der ja Filme fast im Akkord raus - die übrigens fast alles von der Kritik und ehemaligen Bewundern verrissen werden.
Früher war mehr Lametta
***************************************************************************************
Filmforum Bremen
Weird Xperience
Benutzeravatar
Arkadin
 
Beiträge: 8682
Registriert: 04.2010
Wohnort: Bremen
Geschlecht: männlich

Re: Der schmale Grat - Terrence Malick (1998)

Beitragvon buxtebrawler » 12. Feb 2018, 15:53

Erscheint voraussichtlich am 16.02.2018 bei FilmConect noch einmal auf Blu-ray im Mediabook:

Bild

Extras:
- Original Kinoplakat

Quelle: https://ssl.ofdb.de/view.php?page=fassu ... &vid=83529
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 24865
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

web tracker