Demonic - Haus des Horrors - Will Canon (2015)

Moderator: jogiwan

Demonic - Haus des Horrors - Will Canon (2015)

Beitragvon sergio petroni » 12. Aug 2017, 05:54

DEMONIC - HAUS DES HORRORS

Bild

Originaltitel: Demonic

Alternativtitel: House of Horror, House of the Dead

Herstellungsland-/jahr: USA/GB 2015

Regie: Will Canon

Darsteller: Maria Bello, Frank Grillo, Cody Horn, Dustin Milligan, Megan Park, Scott Mechlowicz,
Aaron Yoo, Alex Goode, Ashton Leigh, Terence Rosemore, Jesse Steccato, Meyer DeLeeuw, ...

Story: John schläft nicht mehr und wird von Visionen geplagt. Grund genug für seine Freundin, zusammen mit einer Gruppe Geisterjäger einen Ausflug ins "Livingston-Haus" zu machen, das als Spukhaus bekannt ist und immer wieder in Johns Visionen auftaucht, um dort den Ursprüngen mit Hilfe von jeder Menge technischem und paranormalem Equipment auf den Grund zu gehen. Als Detective Mark Lewis (Frank Grillo) eine Woche später zu dem Haus gerufen wird, entdeckt er ein Bild des Grauens. Im Haus liegen überall Leichen, zwei der Jugendlichen werden vermisst und lediglich John ist am Leben und ansprechbar. Der scheint jedoch unter Schock zu stehen und kann sich an nichts erinnern. Während die Polizeipsychologin Dr. Elizabeth Klein (Maria Bello) versucht an John und seine Erinnerungen heran zu kommen, untersucht Lewis das Haus und die dort gefundenen Videoaufnahmen, um Hinweise darauf zu erhalten, was genau in den letzten Tagen hier geschehen ist. Nach und nach kommen dabei immer mehr dunkle Geheimnisse ans Licht...
(quelle: sofahelden.de)
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4447
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich

Re: Demonic - Haus des Horrors - Will Canon (2015)

Beitragvon sergio petroni » 12. Aug 2017, 06:04

Sechs Twens wollen mithilfe allerlei Gerätschaften das sogenannte Livingston-Haus
untersuchen. Dort fand vor Jahren ein bis heute unaufgeklärtes Massaker statt,
und man sagt dem Anwesen ein unrühmliches Eigenleben nach.
Eine Woche später wird die Polizei zu dem Anwesen gerufen. Es gab Tote und
anhand der Aufnahmen der verhinderten Geisterjäger sowie des Verhörs des
offenbar einzig Überlebenden versucht man, den Ablauf der Geschehnisse
herauszufinden. Doch nichts ist wie es scheint....

Eine weitere Gruselproduktion aus dem Hause James Wan. Diesmal unter
der Regie des noch recht unbekannten Will Canon. Die Geschichte ist nun
nichts Neues. Vielleicht werden ein oder zwei der recht vielen Twists
hier zum ersten Mal angewendet. Sei's d'rum. Die Umsetzung ist solide.
Auch verzichtet Canon auf allzu viele Jumpscares. Dennoch hat er nicht
das Optimum aus dem unheimlichen Anwesen und seiner noch unheimlicheren
Vergangenheit herausgeholt. Auch bei den Darstellern ist noch Luft nach oben.
Drei der sechs jungen Leute wirken wie Beiwerk und bekommen somit auch
recht wenig Mitgefühl bei Ihrem Ableben.
Ganz nett, aber unterer Durchschnitt.
4,5/10
DrDjangoMD hat geschrieben:„Wohl steht das Haus gezimmert und gefügt, doch ach – es wankt der Grund auf dem wir bauten.“
Benutzeravatar
sergio petroni
 
Beiträge: 4447
Registriert: 02.2013
Wohnort: im Schwarzen Wald
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast