Das Böse - Don Coscarelli (1979)

Moderator: jogiwan

Re: Das Böse - Don Coscarelli

Beitragvon sid.vicious » 26. Nov 2011, 14:48

Bild Bild


Originaltitel: Phantasm
Land / Jahr: USA / 1979
Altersfreigabe: Ungeprüft
Regie: Don Coscarelli
Produktion: Don Coscarelli
Drehbuch: Don Coscarelli
Kamera: Don Coscarelli
Schnitt: Don Coscarelli
Spezialeffekte: Paul Pepperman
Budget: ca. 300.000 $
Musik: Fred Myrow, Malcolm Seagrave
Länge: ca. 88 Minuten
Darsteller: A. Michael Baldwin, Bill Thornbury, Reggie Bannister, Kathy Lester, Terrie Kalbus, Kenneth V. Jones, Susan Harper, Lynn Eastman, David Arntzen, Ralph Richmond, Bill Cone, Laura Mann, Mary Ellen Shaw, Myrtle Scotton, Angus Scrimm

Die idyllische Ruhe in einer Kleinstadt scheint gestört. Unheimliche kleine Wesen und ein Bestatter scheinen für die seltsamen Vorgänge verantwortlich zu sein. Mike und Jodie, befinden sich genau wie Reggie in größter Gefahr. Doch woher kommt diese unheimliche Schar des Bösen?

Don Coscarellis, 1979 entstandener Film, kommt recht still und unspektakulär daher und genau diese Eigenschaften sind es, die „Das Böse“ in ein noch besseres Licht rücken. Diese sympathische Art von Minimalismus, lässt eine gute und düstere Atmosphäre erzeugen. Eine Atmosphäre, in der man sich auch nach über 30 Jahren ungemein wohl fühlt.

Coscarelli präsentiert, das Unbekannte, das Unheimliche, welches von Fragezeichen und Angst begleitet wird. Nichts in seinem Film wird vordergründig ausgespielt. Alles hält sich auf einer dezenten Ebene und lässt den Zuschauer, langsam aber sicher, auf dieser Plattform ansässig werden. Coscarelli geht dabei sehr geschickt und langsam vor, er fügt kleinste Mosaiksteinchen zusammen und wenn man meint das Bild zu erkennen, wird dieses mit einem überdimensionalen Hammer zerstört. Effekte stehen im Hintergrund, auch wenn, die ein oder andere Szene eingebracht wurde, so sind diese eher als Eskorte zu sehen. Coscarelli ist eher bestrebt, ein gewisses Ambiente zu schaffen. Ein Unbehagen zwischen Leben und Tod, zwischen Angst und Optimismus. All dieses wird von einem sehr guten Soundtrack begleitet. Eine Musik, die sich auch nach Ablauf des Films im Kopf des Zuschauers festgesetzt hat.

Fazit: Ein sehr guter Horrorfilm aus den Endsiebzigern, der es nicht nötig hat, mit Sensationen und Effekten die Werbetrommel zu rühren, sondern ganz behäbig auf das Innere des Zuschauers aus ist.


8,5/10
Bild
Benutzeravatar
sid.vicious
 
Beiträge: 477
Registriert: 06.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli

Beitragvon horror1966 » 2. Apr 2012, 00:50

Don Coascarelli's erster Teil der Phantasm-Reihe kan man sicherlich schon als Genre-Klassiker bezeichnen, besitzt der Film doch vor allem bei etlichen Fans uneingeschränkten Kultstatus. Und das obwohl es sich um einen eigentlich fast völlig unblutigen Horrorfilm handelt, der auch nur über einige ganz wenige etwas härtere Szenen verfügt. Gerade diese Tatsache lässt aber beim Zuschauer auch gleichzeitig ziemliches Unverständnis darüber aufkommen, das die ungeschnittene Version bei uns in Deutschland immer noch nicht frei im Handel zu erwerben ist. Selbst aus damaliger Sicht und erst recht nach heutigen Maßstäben wäre selbst eine 16er Freiganbe vollkommen ausreichend. Doch ehrlich gesagt vermisst man hier auch überhaupt nicht einen höheren Härtegrad, handelt es sich doch vielmehr um einen eindrucksvollen Phantasie-Horrorfilm, der in erster Linie von seiner absolut gigantischen Grundstimmung lebt, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Geschichte.

Dabei entfaltet sich von der ersten Minute an eine so dermaßen dichte und unheilvolle Atmosphäre, das man als Zuschauer ganz unweigerlich in deren Bann gezogen wird und sich der freisetzenden Faszination des Geschehens einfach nicht entziehen kann, selbst wenn man dies wollte. Perfekt ausgewählte Schauplätze und das einfügen einiger sehr fantasievoller Elemente sorgen für eine teilweise äusserst unheimliche und sehr düstere Untermalung der Ereignisse, die zwar nicht in einem enormen Tempo aber jederzeit extrem spannend erzählt werden. Meiner Meinung nach ist gerade das hier gewählte Erzähltempo nahezu perfekt gewählt und so auch eine der ganz großen Stärken dieses Werkes, wechseln sich doch recht temporeiche Passagen mit etwas bedächtigeren sehr gut ab. Insbesondere in den Sequenzen mit etwas weniger Tempo entwickelt sich dabei eine ungeheure Intensität und obwohl man wirklich kaum Härte geboten bekommt, verfolgz man das Szenario mit einer ungeheuren Anspannung, da man die fantastische Atmosphäre wie ein Schwamm in sich aufsaugt und nicht selten das Gefühl verspürt, das sie sich wie eine zweite Haut über einen legt.

Nun hätte man auch für die Rolle des "Tall Man" keinen besseren Darsteller als Angus Scrimm finden können, der hier zwar nicht durch geniales Schauspiel auffällt, denn das gibt die Rolle allein schon nicht her, jedoch geht von ihm eine Ausstrahlung aus, die bedrohlicher kaum sein könnte. Allein sein böser Blick kann einem in der ein oder anderen Situation schon einen kalten Schauer über den Rücken jagen, allerdings ist seine Aura ganz generell schon ziemlich furchteinflössend und verleiht der Figur des "Tall Man" ganz einfach etwas vollkommen Unverwechselbares. Ansonsten kann man die dargebotenen Schauspielleistungen durchgehend als positiv einordnen, Oscaranwärter sind zwar nicht unbedingt zu erkennen, jedoch verleihen insbesondere die Hauptdarsteller ihren Charakteren eine sehr symphatische Note, so das man als Betrachter von Beginn an sehr schnell seine Symphatiepunkte verteilt.

Auch wenn "Das Böse" ganz sicher zu den eher unspektakulären Horrorfilmen zu zählen ist, gibt es nur sehr wenige Genre-Kollegen, die ihm im Bezug auf Spannung und Atmosphäre das Wasser reichen können. Auch über 30 Jahre nach seinem Erscheinen schafft es der Film immer wieder, den Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und immer wieder aufs Neue zu begeistern. Das fantasievolle und teils düstere Geschehen ist an augehender Intensität nur schwerlich zu überbieten und die Kultfigur des "Tall Man" tut ihr Übriges, um hier einige schaurige Momente zu produzieren, die auch für so manche Gänsehaut verantwortlich zeichnen und so für ein exzellentes Filmvergnügen zu sorgen.


Fazit:


Don Coscarelli hat mit "Das Böse" einen fast gänzlich ohne Härte auskommenden Horrorfilm geschaffen, der vielen Leuten eventuell sogar zu unspektakulär erscheinen mag, wer jedoch einen äusserst spannenden Horrorfilm zu schätzen weiss, der zudem noch über eine einfach brillante Atmosphäre verfügt, ist hier bestens aufgehoben und schaut sich dieses Werk immer wieder gern an.


9/10
Bild Big Brother is watching you
Benutzeravatar
horror1966
 
Beiträge: 5597
Registriert: 06.2010
Wohnort: Hildesheim
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli

Beitragvon reggie » 2. Apr 2012, 20:38

Achja ich liebe diesen Film! Habe mir damals meinen Nick wegen diesem Film gewählt ;)
"Mit Scherzen und Lachen ist es Mittag geworden"
Benutzeravatar
reggie
 
Beiträge: 802
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli

Beitragvon ugo-piazza » 17. Jan 2017, 21:09

Ich gestehe. Ich habe den Film vorgestern tatsächlich zum ersten Mal gesehen, dafür aber auch als 35mm-Projektion. 8-)

Horror ist auch nicht so wirklich meine Baustelle, aber die Idee, tote Menschen auf Zwergengröße einzustampfen und sie dann in einer anderen Welt als Sklaven einzusetzen, hat schon Charme. Das hätte glatt mir einfallen können. ;)

Warum "Das Böse" auf der 131er-Liste landete, wusste vermutlich selbst das AG München nicht so wirklich. Beanstandet wurde meiner Erinnerung eh nur eine Szene, was nicht weiter verwundert: Es gab auch nur eine Szene mit den tödlichen Kugeln, wo dann mal gematscht wird.

Wahrlich gelungen ist die Idee, den 13jährigen Mike als Hauptfigur des Films zu etablieren und so einen Coming-of-Age-Horrorfilm zu schaffen. Und das fehlende Budget macht sich auch positiv bemerkbar, der Film ist so original 1979, das hätte man doch mit noch so viel Kohle nie nachbauen können... :thup:


www.youtube.com Video From : www.youtube.com
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8383
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli

Beitragvon jogiwan » 8. Jun 2017, 15:44

wenns läuft - dann läufts! ;)

schnittberichte.com hat geschrieben:Das Böse (Phantasm) - Beschlagnahme aufgehoben - Black Hill war erfolgreich vor Gericht

Don Coscarellis Das Böse (Original: Phantasm, 1979) war auf VHS bei uns in der ungeschnittenen Fassung zu bewundern, landete 1983 aber auf dem Index. Es dauerte ganze acht Jahre, da wurde das Amtsgericht München auf die Videokassette aufmerksam und beschlagnahmte sie. 1993 folgte die Einziehung.

Danach gab es für den deutschen Markt noch eine um 84 Sekunden gekürzte FSK 16-Fassung, sowie eine etwas weniger zensierte Version, die ab 18 eingestuft wurde. 2002 erfolgte die bislang letzte Beschlagnahme. Ende 2015 tat sich wieder etwas, als bekannt wurde, dass der Film in 4K restauriert wurde. Jedoch dauerte es dann noch fast ein Jahr, bevor es Details dazu gab und die erste Blu-ray in den USA erschien.

Wenig später wurde die Reihe auch für Deutschland und Großbritannien auf Blu-ray angekündigt. Der deutsche Rechteinhaber Black Hill wollte den ersten Teil rehabilitieren, um ihn endlich auch ungekürzt vertreiben zu dürfen. Dafür wurde nach Aussage des Studios nun zusammen mit der Kanzlei Baker McKenzie (die auch schon mit der Aufhebung der Beschlagnahme von Tanz der Teufel, Freitag der 13. Teil 3 und Teil 4 beauftragt waren) der erste Schritt getan, denn das AG Tiergarten hat die Beschlagnahme aufgehoben. Das Gericht stellte fest, dass der Film nach heutigen Maßstäben nicht nach §131 StGB strafrechtlich relevant sei. Als nächstes wird ein Antrag auf Listenstreichung bei der BPjM gestellt.


quelle: schnittberichte.com
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26356
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli

Beitragvon ugo-piazza » 8. Jun 2017, 16:08

jogiwan hat geschrieben:wenns läuft - dann läufts! ;)

schnittberichte.com hat geschrieben:Das Böse (Phantasm) - Beschlagnahme aufgehoben - Black Hill war erfolgreich vor Gericht

Don Coscarellis Das Böse (Original: Phantasm, 1979) war auf VHS bei uns in der ungeschnittenen Fassung zu bewundern, landete 1983 aber auf dem Index. Es dauerte ganze acht Jahre, da wurde das Amtsgericht München auf die Videokassette aufmerksam und beschlagnahmte sie. 1993 folgte die Einziehung.

Danach gab es für den deutschen Markt noch eine um 84 Sekunden gekürzte FSK 16-Fassung, sowie eine etwas weniger zensierte Version, die ab 18 eingestuft wurde. 2002 erfolgte die bislang letzte Beschlagnahme. Ende 2015 tat sich wieder etwas, als bekannt wurde, dass der Film in 4K restauriert wurde. Jedoch dauerte es dann noch fast ein Jahr, bevor es Details dazu gab und die erste Blu-ray in den USA erschien.

Wenig später wurde die Reihe auch für Deutschland und Großbritannien auf Blu-ray angekündigt. Der deutsche Rechteinhaber Black Hill wollte den ersten Teil rehabilitieren, um ihn endlich auch ungekürzt vertreiben zu dürfen. Dafür wurde nach Aussage des Studios nun zusammen mit der Kanzlei Baker McKenzie (die auch schon mit der Aufhebung der Beschlagnahme von Tanz der Teufel, Freitag der 13. Teil 3 und Teil 4 beauftragt waren) der erste Schritt getan, denn das AG Tiergarten hat die Beschlagnahme aufgehoben. Das Gericht stellte fest, dass der Film nach heutigen Maßstäben nicht nach §131 StGB strafrechtlich relevant sei. Als nächstes wird ein Antrag auf Listenstreichung bei der BPjM gestellt.


quelle: schnittberichte.com


:thup:

Das Böse - jetzt nicht mehr böse genug! ;)
Onkel Joe hat geschrieben:Die Kunst im Leben ist es, immer einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.


Bild
Benutzeravatar
ugo-piazza
 
Beiträge: 8383
Registriert: 12.2009
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli

Beitragvon jogiwan » 8. Jun 2017, 17:24

ugo-piazza hat geschrieben:Das Böse - jetzt nicht mehr böse genug! ;)


dem ist leicht Abhilfe zu schaffen... ;)

Bild
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26356
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli (1979)

Beitragvon buxtebrawler » 13. Jun 2017, 12:18

Erschien angeblich bereits am 28.02.2017 bei Uncut-Dealer als Blu-ray/DVD-Kombination in verschiedenen Mediabooks, jeweils limitiert auf 500 Exemplare:

Bild Bild

Extras:
24-seitiges Booklet
Miniposter
Bonus DVD mit umfangreichem Bonusmaterial

Quelle: OFDb-Shop
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23235
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli (1979)

Beitragvon jogiwan » 16. Aug 2017, 07:47

FSK16 ist die neue Beschlagnahme! ;)

schnittberichte.com hat geschrieben:Nachdem die Beschlagnahme von Das Böse im Juni 2017 aufgehoben wurde, gab es jetzt die FSK-Prüfung und das bedeutet, die BPjM hat den Horrorfilm diesen Monat vom Index gestrichen. Die FSK vergab eine Freigabe ab 16 Jahren. Die deutsche Veröffentlichung ist für September geplant, sobald die finalen Infos dafür feststehen berichten wir noch darüber.


quelle: http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=12398
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26356
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Das Böse - Don Coscarelli (1979)

Beitragvon Onkel Joe » 16. Aug 2017, 11:09

jogiwan hat geschrieben:FSK16 ist die neue Beschlagnahme! ;)

schnittberichte.com hat geschrieben:Nachdem die Beschlagnahme von Das Böse im Juni 2017 aufgehoben wurde, gab es jetzt die FSK-Prüfung und das bedeutet, die BPjM hat den Horrorfilm diesen Monat vom Index gestrichen. Die FSK vergab eine Freigabe ab 16 Jahren. Die deutsche Veröffentlichung ist für September geplant, sobald die finalen Infos dafür feststehen berichten wir noch darüber.


quelle: http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=12398



Also wenn ein Film so gar nicht auf die 131er Liste gehörte dann wohl dieser hier.
Bild
Wer tanzen will, muss die Musik bezahlen!
Benutzeravatar
Onkel Joe
Forum Admin
 
Beiträge: 14332
Registriert: 11.2009
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jogiwan und 3 Gäste

web tracker