Alienkiller - John McNaughton (1991)

Moderator: jogiwan

Alienkiller - John McNaughton (1991)

Beitragvon jogiwan » 19. Mär 2017, 10:35

Alienkiller

Bild

Originaltitel: The Borrower

Herstellungsland: USA / 1991

Regie: John McNaughton

Darsteller: Rae Dawn Chong, Don Gordon, Tom Towles, Antonio Fargas

Story:

Ein außerirdischer Mörder wird auf die Erde verbannt, wo der Alien als Strafe für seine Taten fortan als Mensch in einer für ihn unterentwickelten Zivilisation weiterleben soll. Der menschliche Körper erweist sich jedoch anfällig für Verletzungen aller Art, sodass der Außerirdische gezwungen ist, mehrfach seinen Körper und Kopf zu wechseln um zu überleben. Dieses resultiert in bizarren Mordfällen zu denen die Polizistin Diana und ihr Partner hinzugezogen werden und zuerst ist es ein Wilderer, danach ein Obdachloser, der unliebsame Bekanntschaft mit dem Außerirdischen machen. Der Fall erweist sich aber nicht nur für die Pathologen als ziemliches Rätsel, sondern auch die Zeugenaussagen sind für die ermittelnden Beamten alles andere als schlüssig, während der Alien mit seinen geborgten Körpern weiter die Straßen und Vororte von Chicago unsicher macht.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26399
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Alienkiller - John McNaughton (1991)

Beitragvon jogiwan » 19. Mär 2017, 10:36

Wenn ein Regisseur wie John „Henry – Portrait of a Serial Killer“ Naughton mit der berüchtigten Cannon-Schmiede gemeinsame Sache macht, muss wohl so etwas herauskommen, wie der doch etwas seltsam anmutende und schwarzhumorige Sci-Fi-Horror-Streifen „Alienkiller“. Dieser wirkt einerseits wie ein etwas trashiger Sci-Fi-Streifen, streift aber mit seiner Geschichte über die abgeklärte Ermittlerin Diane und dem Alien auch ernste Themen der sozialen Unterschicht und präsentiert Menschen, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hat. Dieses wird dann noch mit den Taten eines Sexualstraftäters kombiniert, der mit der Polizistin Diane noch eine offene Rechnung hat und im Verlauf des Streifens auch noch ein Wörtchen mitzureden hat. Irgendwie kann sich „Alienkiller“ aber auch nicht entscheiden, ob er lieber unterhaltsames Popcorn-Kino, oder düsteres Horrordrama sein möchte und dass muss er ja auch nicht, solange dabei ein unterhaltsam schräges Frühneunziger-Genre-Werk herauskommt, das neben tiefschwarzen Humor auch mit seinen herben Effekten punkten kann. Bei den Alien-Mensch-Mutationen hat man sich ja hübsch Mühe gegeben und der Alien schmoddert sich hübsch durch die Gegend, während man sich beim zweiten Handlungsstrang mit dem Sexualstraftäter eher in Zurückhaltung übt. Anscheinend hätte das Teil ja ursprünglich noch herber ausfallen sollen, was dann aber durch einige unschöne Entwicklungen im Hintergrund verhindert wurde. Schade eigentlich, auch wenn sich „Alienkiller“ auch so durchaus sehen lassen kann.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 26399
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

web tracker