Akte X (TV - Serie)

Moderator: jogiwan

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon jogiwan » 5. Mär 2016, 19:22

Nachtwiederholungen gibt es meines Wissens keine, aber die Episode war wohl trotz 20:15-Termins scheinbar ungekürzt.
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27039
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mär 2016, 13:47

Akte X: „Heimat (Home Again)”
Staffel 10, Folge 4

Der geheimnisvolle „Nasenpflastermann“ reißt diverse Menschen in Stücke, die für die Gentrifizierung eines von vielen Obdachlosen bevölkerten Stadtviertels mitverantwortlich sind. Die Spur der FBI-Agenten Mulder und Scully führt zum Graffiti-Künstler Trashman... Die Vertreibung Alteingesessener durch fragwürdige Stadtteil„aufwertungen“ ist Thema dieser interessanten Folge, die zudem Umweltschutzaspekte aufgreift und damit scharfes soziales Bewusstsein beweist. Angereichert wurde die Folge jedoch mit reichlich Rührseligkeit, als Scullys Mutter stirbt und Rückblenden abermals die Thematik um Scullys Sohn berühren. Die Attacken des matschgesichtigen Rächers, der sich auf der Ladefläche eines Müllwagens durch die Stadt bewegt, sind dafür zumindest teilweise reichlich explizit ausgefallen und die visuellen Höhepunkte dieser spannenden und unheimlichen Episode, die zudem mit ihrem düsteren Ambiente punktet. Mit dem kopftätowierten Trashman führt man dann auch einen ungewöhnlichen Charakter ein, der von niemand Geringerem als Tim Armstrong, Mitglied der erfolgreichen US-Punkband „Rancid“, verkörpert wird – wenngleich die Geschichte um die Erschaffung des „Nasenpflastermanns“ eher abstrus erscheint. Der tolle Schnitt sorgt aber für eine schöne Dynamik und unterm Strich zählt auch „Heimat“ zu den gelungenen Beiträgen der zehnten Staffel. 7/10
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23768
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mär 2016, 14:28

Akte X: „Babylon (Babylon)”
Staffel 10, Folge 5

Zwei Islamisten verüben ein Selbstmordattentat in einer texanischen Galerie. Doch einer von beiden muss noch etwas auf seine 72 alten Jungfern warten, denn er hat schwerverletzt überlebt, ist aber quasi hirntot. Dennoch versuchen die FBI-Agenten Mulder und Scully zusammen mit ihren jüngeren Kollegen Agent Miller und Agentin Einstein, Informationen aus ihm herauszukitzeln, um weitere Anschläge zu verhindern: Scully probiert einen Gehirnscan, während Mulder psychoaktive Pilze, sog. Magic Mushrooms, schluckt, um eine verborgene Kommunikationsebene zu aktivieren... „Babylon“ widmet sich terroristischem Islamismus, ohne wirklich auf Ursachenforschung zu gehen. Direkt zu Beginn erschreckt man den Zuschauer mit den deftigen Spezialeffekten bei der Bombenexplosion inkl. brennender Menschen, bevor man mit Miller und Einstein zwei Agenten einführt, die wie eine junge Variante Mulders und Scullys wirken. Die verschiedenen Methoden, mit dem Attentäter, auf dessen reichlich zerstörten Körper die Kamera immer wieder draufhält, in Kontakt zu treten, werden zunächst von Kompetenzgerangel behindert und warum man ausgerechnet ihn weiter am Leben halten will, stößt auf einiges Unverständnis. Herzstück der Folge ist Mulders skurriler, minutenlang visualisierter Pilzrausch, der auch einigen Anlass zum Schmunzeln bietet. Nicht wirklich klar wurde mir jedoch, was es mit dem angeblichen Placebo-Effekt auf sich gehabt haben soll – das erscheint mir doch reichlich weit hergeholt. Die Dialoge sind zum Ende hin zunehmend beeinflusst von religiöser Mythologie und zeigen ein nachdenkliches Entwickler-Duo, ohne es zu übertreiben. Insgesamt eine schöne Folge, die m.E. lediglich an ihrer einmal mehr reichlich abstrusen Lösung des Falls krankt. Die Einführung des neuen Duos Miller/Einstein wiederum bietet Anlass zu Spekulationen über eine mögliche Fortführung der Serie mit eben diesen beiden in den Hauptrollen – evtl. abhängig vom Publikumserfolg dieser zehnten Staffel, die mit ihren lediglich sechs Folgen ohnehin wie eine Art Appetitanreger bzw. Testballon wirkt…? 7/10
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23768
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon karlAbundzu » 8. Mär 2016, 15:07

Die beiden Folgen klingen ja gut, ich glaub, ich steig wieder ein....
jogiwan hat geschrieben: solange derartige Filme gedreht werden, ist die Welt noch nicht verloren.
Benutzeravatar
karlAbundzu
 
Beiträge: 4588
Registriert: 11.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon jogiwan » 8. Mär 2016, 15:13

buxtebrawler hat geschrieben:Nicht wirklich klar wurde mir jedoch, was es mit dem angeblichen Placebo-Effekt auf sich gehabt haben soll – das erscheint mir doch reichlich weit hergeholt.


Es bleibt ja irgendwie offen, ob Agent Einstein ihm tatsächlich die Magic Mushrooms gegeben hat bzw. hinterher nur behauptet hat, dass es sich dabei um Placebos gehandelt habe. Meines Erachtens waren das schon die gewünschten Schwammerln... ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27039
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mär 2016, 16:21

@karlschi: Folgt ja nur noch eine Episode...

jogiwan hat geschrieben:Es bleibt ja irgendwie offen, ob Agent Einstein ihm tatsächlich die Magic Mushrooms gegeben hat bzw. hinterher nur behauptet hat, dass es sich dabei um Placebos gehandelt habe. Meines Erachtens waren das schon die gewünschten Schwammerln... ;)


Ja, aber wem will sie denn ernsthaft glauben machen, all das hätte ein Placebo-Effekt verursacht? Allein schon die Idee erscheint mir so abwegig... Aber sei's drum, ich bin jetzt mal gespannt auf das Staffelfinale, das ja anscheinend wieder an der erste Episode der Staffel anknüpft.
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23768
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon jogiwan » 8. Mär 2016, 16:38

buxtebrawler hat geschrieben:Ja, aber wem will sie denn ernsthaft glauben machen, all das hätte ein Placebo-Effekt verursacht?


Weil Sie sonst trotz des Ermittlungserfolges mit Sicherheit ihren Job los gewesen wäre... ;)
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27039
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon buxtebrawler » 8. Mär 2016, 17:24

jogiwan hat geschrieben:
buxtebrawler hat geschrieben:Ja, aber wem will sie denn ernsthaft glauben machen, all das hätte ein Placebo-Effekt verursacht?


Weil Sie sonst trotz des Ermittlungserfolges mit Sicherheit ihren Job los gewesen wäre... ;)


Der Grund ist mir schon klar, ich frag(te) mich nur, wer das glauben soll...
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23768
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon jogiwan » 11. Mär 2016, 09:16

Akte X - Staffel 10, Episode 6: "This is the End"

Gestern lief mit „This is the End“ auch die letzte Folge der aktuellen Staffel und der Titel der apokalyptischen Episode und ist hier auch ausnahmsweise Programm und die Macher der Serie lassen die Welt wie wir sie kennen, genüsslich in einer Pandemie untergehen. Der Inhalt der Folge schließt dabei nahtlos an die erste Episode der Staffel an und Scully und Moulder kommen dieses Mal einer größeren Wahrheit wirklich sehr nahe und entschlüsseln doch tatsächlich mit Hilfe ihrer jugendlichen Kollegen das Rätsel der Alien-DNA. Leider ist diese Wahrheit aber eher haarsträubender Natur und diese Episode dürfte wohl auch wieder einmal lediglich die gutgläubigsten Verschwörungsfans unter den Zuschauern ansprechen. Der Rest der Fans wird angesichts der Ereignisse ja eher den Kopf schütteln und „This is the End“ zeigt dann auch die Schwächen des ehemaligen Serien-Erfolgs sehr deutlich, dass man ein Konstrukt an Lügen und Verschwörungen aufgebaut hat, dass man einfach nicht mehr harmonisch auflösen kann und man beim Zuschauer dahingehend auch schon längst den Sättigungsprozess überschritten hat. Ob es mit der Serie weitergeht bleibt wohl abzuwarten, aber ich habe schon den Eindruck, dass die Reanimierung einer der wohl wichtigsten TV-Ereignisse der Neunziger insgesamt nicht gar so glücklich verlaufen ist, auch wenn ich natürlich weiter gucken würde…
it´s fun to stay at the YMCA!!!



» Es gibt 1 weitere(n) Treffer aus dem Hardcore-Bereich (Weitere Informationen)
Benutzeravatar
jogiwan
 
Beiträge: 27039
Registriert: 12.2009
Wohnort: graz / austria
Geschlecht: männlich

Re: Akte X (TV - Serie)

Beitragvon buxtebrawler » 16. Mär 2016, 20:03

Akte X: „Der Kampf (2) (My Struggle II)”
Staffel 10, Folge 6

Mit der sechsten Episode endet die zehnte Staffel dann auch schon wieder, und zwar, indem man an ihren Beginn anknüpft: Journalist Tad O’Malley verbreitet nunmehr per YouTube seine Verschwörungstheorien – und soll mit ihnen Recht behalten: Das Immunsystem der Menschen wurde systematisch und vorsätzlich zerstört, lediglich diejenigen, denen außerirdische DNA injiziert wurde, zählen zu den Auserwählten, die überleben können. FBI-Agentin Scully zählt dazu, ihr Kollege Agent Mulder jedoch nicht… Nach einer Zusammenfassung der Staffelauftaktereignisse ruft eine Rückblende in Scullys Arbeit seit ihrem schicksalhaften Zusammentreffen mit Mulder in Erinnerung, dass seinerzeit mit außerirdischer DNA an ihr experimentiert wurde und sie einen Sohn hat. In der Folge bekommt man es noch einmal mit CGB Spender zu tun, der seine Verbrennungen schwerverletzt überlebt hat und seither ein künstliches Gesicht trägt, was zu einigen wenig appetitlichen Bildern führt, und direkt durch den Kehlkopf raucht. Ein richtiges Motiv für die Auslöschung der Menschheit mit wenigen Ausnahmen kann er jedoch nicht liefern, gut, kann ja auch nicht einfach sagen: „Hey, es ist das (erneute) ‚Akte X‘-Finale!“ FBI-Agentin Monica Reyes gibt sich ebenfalls ein überraschendes Stelldichein und darf ggü. Scully ihren Verrat erklären, und der Vorgesetzte Skinner fehlt ebenso wenig wie die in der vorherigen Episode eingeführten neuen Charaktere der Agenten Einstein und Miller. Fieberhaft versucht man nun also, das Massensterben aufzuhalten, während sich Mulder eine mittels einiger technischer Hilfsmittel aufgepeppten, deftigen Schlägerei-Choreographie liefert. O’Malley hustet sich derweil durch seinen von immer mehr Störungen gebeutelten Web-Videokanal. Leider ist die mit dem Staffelauftakt begonnene und in den weiteren Folgen glücklicherweise nicht mehr aufgegriffene Rahmenhandlung noch immer Humbug, der nichts mehr mit den guten alten Hypothesen zu von Regierungskreisen verschleierten Besuchern aus dem All und paranormalen Phänomenen zu tun hat, sondern mit Pockenimpfung und Chemtrails die Verschwörungstheorien aufgreift, die sich besonders in Zeiten sozialer Internet-Netzwerke durch zahlreiche Aluhutträger rasend verbreitet haben – es fehlt eigentlich nur noch Fluor im Trinkwasser. Das ist „Akte X“ light für Doofies und nervt bereits so omnipräsent, dass ich nicht auch noch in einer (ehemals) so intelligenten Serie damit konfrontiert werden möchte. Die Ende der Welt wird auch reichlich holterdipolter abgespult, ohne wirklich viel zu zeigen oder das Gefühl zu vermitteln, es sei nun wirklich soweit – und endet noch vor der großen Apokalypse abrupt mit, ja, tatsächlich einem Cliffhanger. Das hätt’s nun wirklich nicht gebraucht. Man hätte besser daran getan, aus diesen sechs Folgen eine Art Best of verschiedener „Akte X“-Charakteristika zu machen und die zuvor ja bereits ausladende Rahmenhandlung weitestgehend ruhen zu lassen, statt ihr ein Worst of anzufügen. Bleibt abzuwarten, ob man es dabei belassen oder die Agenten Einstein und Miller in einer neuen Staffel, einem Spielfilm oder einem Spin-Off doch noch die Welt retten lassen wird... 4/10
Onkel Joe hat geschrieben:Die Sicht des Bux muss man verstehen lernen denn dann braucht man einfach viel weniger Maaloxan.

Ein-Mann-Geschmacks-Armee gegen die eingefahrene Italo-Front (4/10 u. 9+)

Suche (dt. Sync): Dr. Jekyll und Mr. Hyde ('31) / The Last Song (Permanent Record) / Der Mann mit der eisernen Maske (Whale) / Rock'n'Roll Nightmare
Benutzeravatar
buxtebrawler
Forum Admin
 
Beiträge: 23768
Registriert: 12.2009
Wohnort: Wo der Hund mit dem Schwanz bellt.
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Amerika"


 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron